Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Betrunkener Schläger verletzt vier Polizisten
Umland Garbsen Nachrichten Betrunkener Schläger verletzt vier Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:32 26.02.2018
Ein betrunkener Schläger hat in der Nacht zu Sonntag einen Polizisten schwer und vier weitere Menschen leicht verletzt. Quelle: Jan Woitas/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Auf der Horst

 Ein betrunkener und außergewöhnlich aggressiver 25-Jähriger hat in der Nacht zu Sonnabend vier Polizisten verletzt, einen davon schwer. Gegen 3 Uhr wurden die Beamten von einer 26-Jährigen in den Stadtteil Auf der Horst gerufen. Die Frau gab an, von dem 25-Jährigen an der Pegasusgasse geschlagen worden zu sein. Die Polizisten trafen den Mann kurz darauf in einer Gaststätte am Marshof an.

Täter schlägt Frau und randaliert in Bar

Die Mitarbeiter dort hatten ihrerseits bereits den Notruf gewählt, weil der Betrunkene in der Bar randalierte. Bei seiner Festnahme wurde er dann auch erstmals den Polizisten gegenüber gewalttätig. Er schlug und trat nach den Beamten und verletzte eine 22-Jährige leicht im Gesicht. Mit vereinten Kräften überwältigten die Einsatzkräfte den Schläger und brachten ihn in die Polizeiinspektion nach Garbsen.

Schläger verletzt Polizisten schwer mit Faustschlag

Dort beruhigte sich der Festgenomme nicht etwa. Er schlug weiter um sich und traf einen 40-Jährigen Polizisten mit der Faust im Gesicht. Der Beamte wurde dabei schwer verletzt. Zwei seiner Kollegen erlitten ebenfalls leichte Verletzungen. Nur mithilfe von Pfefferspray gelang es den Einsatzkräften, den Täter unter Kontrolle zu bringen. Ein Richter ordnete an, dass der Angreifer zum Ausnüchtern in der Zelle bleiben musste. Der Mann muss sich demnächst wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Polizeibeamte vor Gericht verantworten.

Widerstand ist für Beamte Alltag

Für Polizisten sei der Umgang mit aggressiven Menschen beinahe Alltag, sagte Kathrin Pfeiffer, Sprecherin der Polizeidirektion in Hannover. Dass ein Kollege dabei derart schwere Verletzungen davontrage, sei glücklicherweise nur selten der Fall. 

Von Gerko Naumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Brütet in Osterwald bald ein neues Storchenpaar? Die Voraussetzungen dafür sind jedenfalls geschaffen. Ein Unternehmen hat im Auftrag der Stadt einen zehn Meter hohen Mast samt Nest aufgestellt.

26.02.2018

Das Heimatmuseum Garbsen zeigt ab Sonntag in seiner neuen Sonderausstellung „Kinderträume aus Blech“. Die Exponate stammen aus dem Fundus des Puppen- und Spielzeugmuseums von Gertrud Müllmann.

26.02.2018

Hunderte Garbsener engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit. Sie kennen die Chancen und Herausforderungen der Integration und wissen, was jetzt gebraucht wird - Teil 2 der Serie „Integration in Garbsen“.

26.02.2018
Anzeige