Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
TSV Horst will Flutlichtanlage auf LED umrüsten

Garbsen TSV Horst will Flutlichtanlage auf LED umrüsten

Der TSV Horst will seine Flutlichtanlage auf dem B-Platz auf moderne LED-Technik umrüsten. Der Verein ist damit Vorreiter in der Region. Regionssportbund und Stadt fördern das 25.000 Euro teure Projekt.

Voriger Artikel
Posaune und Orgel erklingen im Konzert
Nächster Artikel
IGS-Schüler diskutieren mit EU-Politikern

Der TSV Horst will die Flutlichtanlage am B-Platz auf energiesparende LED-Technik umrüsten lassen.
 

Quelle: Jutta Grätz

Horst.   Sie ist nicht nur ein Stromfresser, sondern auch ein immenser Kostenfaktor: die mehr als 40 Jahre alte Flutlichtanlage auf dem B-Platz des TSV Horst. „Die Ausfallquote wird immer höher, hier ist akuter Handlungsbedarf“, sagt Jürgen Werner, Vorsitzender des TSV Horst. Zur Fußballsparte des Vereins gehören aktuell Jugendmannschaften von der G- bis zur A-Jugend, teilweise in Spielgemeinschaften, sowie zahlreiche Herrenmannschaften.  Sehr teuer sei insbesondere der Austausch der Leuchten an den sechs Masten. „Nur eine Lampe kostet rund 200 Euro“, sagt Werner. „Weil für die Arbeiten ein Hubwagen erforderlich ist, können die Gesamtkosten pro Austausch dann schnell bei 1000 Euro liegen.“

TSV Horst ist Vorreiter in der Region

Der Vorstand hatte daher entschieden, künftig auf die moderne und energiesparende LED-Technik zu setzen. Damit ist der TSV Horst Vorreiter in der Region. „Es gibt im Umkreis von rund 50 Kilometern keine Referenzprojekte“,sagte Werner. Spartenleiter Thorsten Wille musste also bis zu einem Sportplatz in der Nähe von Celle fahren, um sich über die innovative Technik zu informieren. Die Angebote liegen vor: Die Kosten der Umrüstung liegen bei rund 25.000 Euro. 

 RSB fördert mit 5000, die Stadt mit maximal 20.000 Euro

Die Finanzierung ist schon nahezu gesichert. Ende Januar hatte der Regionssportbund mitgeteilt, dass die Initiative das Vorhaben mit 4.592 Euro unterstützt – als eines von 42 Projekten regionsweit und einziges in Garbsen. Der Landessportbund Niedersachsen unterstützt die Sportvereine des Regionssportbundes in diesem Jahr mit einer Gesamtfördersumme von 572.979 Euro bei der Bestandssicherung und -entwicklung ihrer Sportstätten. 

Immenser Stromfresser mit hoher Ausfallquote

Immenser Stromfresser mit hoher Ausfallquote: die Flutlichtanlage auf dem B-Platz des TSV Horst.

Quelle: Jutta Grätz

Bereits Mitte Dezember hatte der Garbsener Rat entschieden, dass die Stadt die Modernisierung der Fluchtlichtanlage fördert – mit maximal 20.000 Euro. Das Geld ist im Haushalt für 2018 vorgesehen. Sobald dieser genehmigt ist, können die Arbeiten beginnen. Zuvor müssen aber die Masten der Flutlichtanlage auf ihre Standfestigkeit überprüft werden.

Als zweiter Garbsener Verein möchte der SV Frielingen seine Flutlichtanlage auf dem Sportplatz am Farlingsweg modernisieren. Der Rat der Stadt Garbsen stimmte auch diesem Antrag über die gleiche Summe zu.

Von Jutta Grätz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr