Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jörg Knör parodiert Merkel, Schulz und die Queen
Umland Garbsen Nachrichten Jörg Knör parodiert Merkel, Schulz und die Queen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 20.01.2018
Als Queen hält Parodist Jörg Knör der Königsfamilie eine Gardinenpredigt. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Garbsen-Mitte

 Einen ganz speziellen Jahresrückblick und ein Feuerwerk an frecher Komik haben die Zuschauer am Freitagabend im ausverkauften Forum der IGS erlebt. Zu verdanken war das Komiker Jörg Knör, der auf Einladung des Kulturvereins Garbsen auftrat. Er sang, parodierte und karikierte in seiner Rückblick-Show, was das Jahr 2017 so hergab. Das Besondere dabei: Er verknüpfte Ereignisse mit Personen. Meisterhaft beherrscht der Imitator nicht nur deren Stimmen, sondern auch Haltung, Gestik und Mimik.

In seinem ganz speziellen Jahresrückblick nimmt Komiker und Parodist Jörg Knör Personen und Ereignisse aus dem Jahr 2017 auf’s Korn. Das Publikum im ausverkauften IGS-Forum ist begeistert.

Für den Abschluss des Monumentalbaus Elbphilharmonie verwandelte er sich mithilfe einer umgestülpten Chanel-Tüte mit dem Konterfei des Modezaren darauf in Lagerfeld. Mit dessen nasal-arroganter Stimme und typischen Handbewegungen erzählt Knör, dass morgens der Granufink bei ihm ans Fenster klopft. Einer Zuschauerin riet er, das Teil noch zu behalten – „vielleicht wird es ja wieder modern“. Auch Trump, Merkel, Schulz, Lindner, Erdogan und die Diesel-Affäre bekamen ihr Fett ab.

Die Air-Berlin-Pleite nahm Knör als Désiree Nick und Mario Barth (“weeste, weeste“) auf’s Korn. Für die übertriebenen Gesten der Diva holte der Komiker sich Nachhilfe bei Trash-Queen Olivia Jones. Sie brachte ihm das Einmaleins der „Schwulengrammatik“ bei. „Wenn man die Augen zumacht, denkt man, da stehen wirklich Lagerfeld oder Otto auf der Bühne“, sagte Zuschauerin Verena Unruh.

Zunehmend nahm Knör nach verhaltenem Beginn an Fahrt auf, auch wenn einige Gags nah an die Gürtellinie gingen. Das Publikum nahm es leicht und spendete immer wieder Szenenapplaus. „Er kommt live ganz anders rüber als im Fernsehen“, sagte eine Besucherin. Eine andere staunte, wie Knör sich mit wenigen Requisiten in einen anderen Menschen verwandelte.

Von Anke Lütjens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Meyenfeld hat am Sonnabend offenbar einen Brand in einer Wohnung verhindert. Die Bewohner hatten Essen auf dem Herd vergessen, das anbrannte und so zu einer starken Rauchentwicklung führte.

20.01.2018

Ein Empfang der besonderen Art: 43 ehrenamtlich engagierte Menschen sind am Freitagabend von der Region für ihre Arbeit geehrt worden. Aus Seelze  waren Heidi Stempor, Robert Leschik und Christoph Slaby auf der Bühne.

22.01.2018

Ein Empfang der besonderen Art: 43 ehrenamtlich engagierte Menschen sind am Freitagabend von der Region für ihre Arbeit geehrt worden. Aus Garbsen waren Kristiane Seidel, Hamid Al-Iriani und Frank Holtmann dabei.

22.01.2018
Anzeige