Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Poetry-Slammerin Lisa Eckhart zu Gast in Garbsen
Umland Garbsen Nachrichten Poetry-Slammerin Lisa Eckhart zu Gast in Garbsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 19.02.2018
Lisa Eckhart ist am 23. Februar auf Einladung des Kulturvereins zu Gast in Garbsen. Quelle: Privat
Anzeige
Garbsen-Mitte

 Wer ist eigentlich Hatsche Stratsche Luftballon? Und wieso ist ein Punschkrapfen Symbol der ultimativen Wahrheit? Das Programm der Kabarettistin Lisa Eckhart „Als ob sie Besseres zu tun hätten“ liefert die Antworten auf die wichtigen ungestellten Fragen des Lebens.  Die aus Graz stammende Dichterin ist auf Einladung des Kulturvereins am Freitag, 23. Februar, in Garbsen zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr im Forum der IGS,  Meyenfelder Straße.

Lisa Eckhart trägt den Deutschen Kabarettpreis

Eckhart gilt als Grenzgängerin zwischen Kabarett und Poetry Slam und als großes Talent auf den Kabarettbühnen im deutschsprachigen Raum. Die 25-Jährige ist Preisträgerin des Österreichischen Kabarettpreises 2016 und kürzlich mit dem Deutschen Kabarettpreis gewürdigt worden. In ihrem Debütprogramm seziert sie Glaube, Liebe, Politik und andere Themen in einem stilistisch unverwechselbaren, dichten und kühnen Kabarettsolo. „Maliziöses Lächeln, böse Reime und geschliffener Vortrag sind Markenzeichen von Lisa Eckhart“, heißt es in der  Süddeutschen Zeitung.  2017 bekam Lisa Eckhart den Jurypreis des Prix Pantheon, der zu den renommiertesten Kabarett- und Satirepreisen zählt.

Soloprogramm verspricht pointierte Provokation 

Die Besucher erwartet ein wortgewaltiger Abend feinster Verstörungstheorien, gewürzt mit einer kräftigen Prise pointierter Provokation und präzisem Sprachwitz.  „Erfahren Sie die Lösungen sämtlicher irdischer Probleme und Ungerechtigkeiten“, werben die Veranstalter,  „Lösungen, die so unmenschlich sind, dass sie wirklich funktionieren könnten.“ 

Karten für das Kleinkunst-Programm des Kulturvereins kosten 18, ermäßigt 16 Euro. Sie sind erhältlich im Kulturbüro im Rathaus, Rathausplatz 1, Telefon (0 51 31) 70 76 50 und per E-Mail an kultur@garbsen.de.

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die SPD-Ratsfraktion bemängelt den Zustand der Bushaltestellen Leistlinger Straße in Meyenfeld. Seit Dezember sei das Wartehäuschen demoliert – bislang sei noch nichts geschehen, heißt es in einer Anfrage an die Stadtverwaltung. 

13.02.2018

Sind die Deutschen wirklich alle blond und pünktlich uns essen nur Sauerkraut? Beim Austausch zwischen dem Geschwister-Scholl-Gymnasium und dem Collège Gounod haben sich die Schüler mit Vorurteilen beschäftigt. Daraus sind Kurzfilme entstanden.

15.02.2018

Um Künstliche Intelligenz und Digitalisierung geht es beim Humanistischen Forum am Mittwoch, 14. Februar, um 19 Uhr in der IGS. Wissenschaftlerin Elena Demidova erklärt Chancen und Risiken.

12.02.2018
Anzeige