Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadt Garbsen lässt kranke Bäume fällen
Umland Garbsen Nachrichten Stadt Garbsen lässt kranke Bäume fällen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 21.02.2018
In fast allen Garbsener Stadtteilen müssen Bäume gefällt werden. Quelle: Mischer (Archiv)
Garbsen

 Die Stadt Garbsen wird bis zum 28. Februar in nahezu allen Stadtteilen kranke Bäume fällen lassen. Das soll zum Erhalt der Verkehrssicherheit beitragen. Ein markantes Beispiel ist eine Kastanie an der Walter-Koch-Straße an der Einmündung zur B6. Der Baum leidet seit mehreren Jahren unter anderem an der Kastanienminiermotte und verliert bereits im Hochsommer Laub. Der Baum wurde gutachterlich als krank eingestuft.

Kranke Bäume in fast allen Garbsener Stadtteilen

Ein weiteres Beispiel ist eine Eiche an der Böckeriethe, die von einem holzzerstörendem Pilz befallen ist. Auch an der Einmündung Rahlfsweg und Auf dem Schacht sind drei Roteichen von einem holzzerstörendem Pilz befallen. Dazu kommen Bäume im Stadtpark und auf den Friedhöfen Berenbostel, Stelingen und Planetenring sowie Einzelexemplare an Straßen in den Stadtteilen Stelingen, Osterwald, Frielingen, Altgarbsen, Havelse, Auf der Horst, Meyenfeld und Schloß Ricklingen.

Von Linda Tonn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der übergemeindliche Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinden in Garbsen und Seelze, Canto Vivo, probt für ein neues Konzertprogramm – und sucht noch Sänger. Interessierte können eine Schnupperprobe absolvieren.

21.02.2018

Die Johanniter sind für den Rettungsdienst in Garbsen zuständig. Trotz kräftezehrender 24-Stunden-Schichten und genervter Autofahrer machen sie ihren Job mit Leidenschaft. Wir haben ein Team bei seiner Schicht begleitet. 

21.02.2018

Die IGS Garbsen will humanitäre Schule werden. Dazu nehmen Schüler an dem Planspiel Help des DRK teil und müssen sich in einem selbst initiierten humanitären Projekt engagieren. An zwei Tagen geht es um politische Abläufe und die Lösung von Konflikten.

21.02.2018