Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Casa Portugal gewinnt Integrations-Turnier
Umland Garbsen Nachrichten Casa Portugal gewinnt Integrations-Turnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 22.02.2018
Das Team Casa Portugal gewinnt das Fußballturnier des Garbsener Integrationsbeirates. Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Berenbostel

  Sie heißen Casa Portugal, Türkay Spor, Figli D'Italia, Iraklis Hellas, Ambrosiana, Neuland und Team Integration – was sie verbindet, ist die Liebe zum Fußball. Sieben Teams mit unterschiedlichen nationalen Wurzeln haben am Sonnabend beim Fußballturnier des Garbsener Integrationsbeirates in der Rudolf-Harbig-Halle um Pokale gekämpft. In zwei Mannschaften spielen ausschließlich Flüchtlinge: Die Kicker des Teams Neuland kamen überwiegend aus Afghanistan, in der Mannschaft des Integrationsbeirates spietlen Fußballer aus Syrien und dem Irak. Die meisten von ihnen leben in Garbsen.

Der FC Schmelz, die Spieler arbeiten in der Gießerei des Stöckener VW-Werkes, musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen. „Sport verbindet die Kulturen, dafür braucht es keine Worte“, betonte die neue Vorsitzende des Integrationsbeirates Bernadette Zettelmann. Sie verriet bei ihrem ersten offiziellen Auftritt auch, dass sie selbst Ruderin ist – allerdings als Hobbysportlerin.

„Dieses Turnier leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration“, betonte Bürgermeister Schirmherr Christian Grahl, der Schirmherr des Turniers. „Hier zählt vor allem der Teamgeist.“ Grahl bedankte sich bei den Organisatoren, allen voran Turnierleiter Giuliano Micheli, Vorsitzender der italienischen Gemeinde, und Markus Heuer von der städtischen Jugendarbeit. Micheli hatte das Turnier vor 13 Jahren ins Leben gerufen, bereits vor 28 Jahren hatte er erstmals dessen Vorläufer für die italienische Gemeinde organisiert.

Casa Portugal gewinnt das Finale

Der Vorjahressieger, das Team des Integrationsbeirates, musste sich bereits im Halbfinale der Mannschaft Casa Portugal geschlagen geben. Das Team um Torjäger Bruno-Luis Lummerich gewann anschließend im Finale gegen die Lokalsportler von von Türkay Spor. „Wir treten erstmals mit Spielern aus A-Jugend und der Ü-32 an“, sagte deren Kapitän Niyazu Sarier vor dem Turnier. „Wir setzen in der Halle auf schnelles Kurzpassspiel, Technik und viel Ballbesitz.“

Das reichte zum Schluss nicht ganz: Casa Portugal gewann mit 4:2 nach einer hochklassigen und rasanten Partie. „Heute waren Taktik und Geduld gefragt, wir schreiben aber auch Teamgeist und Spaß ganz groß“, sagte Betreuer Manuel Pardo Rodriguez. Viele der Spieler seien seit mehr als zehn Jahren befreundet. Casa Portugal hatte zuletzt 2016 das Turnier des Garbsener Integrationsbeirates gewonnen. Stolz nahm Kapitän Adonai Antunes bei der Siegerehrung den Pokal aus den Händen von Bürgermeister Grahl entgegen. Das Team bekam auch den von der italienischen Gemeinde gestifteten Wanderpokal zum Gedenken an den 2015 verstorbenen, ehemaligen Vorsitzenden des Integrationsbeirates Efstathios Chytis.

Omar Alhalabai ist der beste Torwart

Zum besten Torwart wurde Omar Alhalabai vom Team Integration gekürt. „Wir sind ein bisschen enttäuscht über den vierten Platz, aber nächstes Jahr sind wir wieder dabei“, sagte er. Der Syrer spielt mittlerweile in der zweiten Herrenmannschaft des TSV Stelingen. Dritter wurde das Team Iraklis Hellas, das auch den Pokal als fairstes Team erhielt. „Ein sehr spannendes und faires Turnier – und eine Werbung für die Integration“, betonte Zettelmann.

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Petitionen zum Schutz des Klimas, Baumwolltragetaschen statt Plastiktüten und kreative Müllverwertung: Die Umweltbeauftragte der Stadt Garbsen hat sich drei Wettbewerbe ausgedacht, bei denen Klassen und Hortgruppen ihre Kreativität unter Beweis stellen können.

22.02.2018

Die Stadt Garbsen sucht noch Jugendschöffen. Sie werden für eine Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Bis zum 5. März sind Anmeldungen möglich. Die Bewerber müssen mindesten 25 Jahre alt sein.

22.02.2018

Tierische Kunst: Die Ergebnisse eines Fotoshootings mit dem Hundefotografen Christian Vieler sind am Donnerstag, 22. Februar, im Zoofachgeschäft Miezebello zu sehen. Die Gewinner bekommen ihre Preise.

22.02.2018
Anzeige