Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Unabhängige unterstützen Probst
Umland Garbsen Nachrichten Unabhängige unterstützen Probst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 16.06.2018
Monika Probst soll am 18. Juni zur Sozialdezernentin für Garbsen gewählt werden. Quelle: Archiv (M. Holz)
Anzeige
Garbsen

Nach CDU/FDP/Grünen und SPD erklären jetzt auch die Unabhängigen ihre Unterstützung für Monika Probst bei der Wahl zur neuen Sozialdezernentin. Der Rat entscheidet über den Personalvorschlag von Bürgermeister Christian Grahl am Montag, 18. Juni, in öffentlicher Sitzung.

Probst, im Mai 2016 als Nachfolgerin von Wolfgang Stahl eingestellt, leiste hervorragende Arbeit. „Wir haben festgestellt, dass die Fußstapfen von Herrn Stahl für Frau Probst nicht zu groß sind“, schreibt Günther Petrak, einziger Ratsherr der Unabhängigen. Der Bewerber Frank Herbert sei nach den Vorgängen im hannoverschen Rathaus durchgefallen, „die übrigen drei Kandidaten lagen eng beieinander“, schreibt Petrak.

Neben der fachlichen Qualifikation habe Probst nach Ansicht der Unabhängigen einen Vorsprung aus ihrer Arbeit als zuständige Fachbereichsleiterin für Schulen, Kindergärten, Kultur und Sport. „Unsere positiven Eindrücke haben sich in einem längerem Gespräch in dieser Woche mehr als bestätigt. Es ist die richtige Auswahl und Entscheidung. Die Unabhängigen werden ihre Wahl unterstützen“, schreibt Petrak.

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Herbst sollen drei neue Schiedsleute die Aufgabe übernehmen, Streitigkeiten außergerichtlich zu schlichten. Die Stadt sucht bis 22. Juni Bewerber ab 30 Jahren.

16.06.2018

Kennen Sie das historische Garbsen? Wir haben in den Foto-Archiven gesucht und uns auf eine historische Entdeckungstour begeben. Heute: Schützenfest in Havelse und Marienwerder.

12.06.2018

Der hannoversche Massenmörder Fritz Haarmann kehrt zurück aus dem Jenseits: Filmemacher Andreas Barthel bereitet einen modernen Gruselstreifen vor. Der Film „Warte, warte nur ein Weilchen“ soll 2019 ins Kino kommen.

15.06.2018
Anzeige