Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Willehadi-Kirche bekommt ein neues Glasfenster
Umland Garbsen Nachrichten Willehadi-Kirche bekommt ein neues Glasfenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 10.03.2018
Günter Seeber vom Bauausschuss der Kirchengemeinde zeigt den Siegerentwurf des Wettbewerbs. Quelle: Anke Lütjens

 Die Willehadi-Kirche bekommt ein neues Glasfenster. Nach einem künstlerischen Wettbewerb mit fünf renommierten Glaskünstlern steht nun der Siegerentwurf fest, den eine achtköpfige Jury aus Fachleuten und Gemeindemitgliedern gekürt hat. Er stammt von Christiane Schwarze-Kalkoff aus Halle an der Saale. Auch der Kirchenvorstand ist dem Votum der Jury für den Entwurf gefolgt. Alle Entwürfe mit Begründungen der Künstler und Glasmuster werden am Sonntag, 11. März von 10.30 bis 18 Uhr im Kirchenraum ausgestellt.

Eine Ausstellung in der Willehadi-Kirche zeigt Entwürfe für das neue Fenster des Gotteshauses. Eine Jury aus Fachleuten der Landeskirche und Gemeindemitgliedern hat bereits einen Siegerentwurf gekürt.

Fenster soll Zuversicht widerspiegeln

Die Gemeinde habe den Künstlern weitgehend freie Hand gelassen, sagt Günter Seeber vom Bauausschuss der Kirchengemeinde. „Das Fenster sollte jedoch nach innen und außen Wirkung zeigen und keine bildliche Darstellung oder Schrift zeigen.“ Auf Wunsch der Gemeinde an sollten die Künstler in ihren Entwürfen die Themen Ostern, Auferstehung, Hoffnung und Zuversicht aufgreifen. Das Fenster von Schwarze-Kalkoff zeigt unterschiedliche Blautöne und in der Mitte ein goldenes nach oben strebendes Licht. Das Glas weist innen und außen unterschiedliche Oberflächen auf. „Das blaue Glasfenster soll ein Gegenpol zu dem bronzenen Christus hinter dem Altar sein“, sagt Seeber. Die Figur ist ein Überbleibsel aus der alten Kirche. 

Entwürfe und Modelle werden ausgestellt

Die Ausstellung der Entwürfe ist auch von Montag, 12., bis Mittwoch, 14. März, von 18 bis 19 Uhr geöffnet. Am Donnerstag, 15. März, gibt es um 16.30 Uhr zum Abschluss der Ausstellung eine Informationsveranstaltung. Thorsten Albrecht, Leiter des Kunstreferats der Evangelischen Landeskirche Hannovers, stellt die Wettbewerbsarbeiten vor. Die Künstlerin des Siegerentwurfs, Schwarze-Kalkoff, erläutert ihren Entwurf. Auch die anderen beteiligten Künstler nehmen teil.

Einbau des Fensters ist im Sommer geplant

Ein großer Teil der Kosten von 50.000 Euro ist bereits duch Zuschüsse von Landeskirche, Klosterkammer und Rücklagen der Gemeinde gesichert. „Der Rest soll durch Spenden eingeworben werden“, sagt Seeber. Wenn die Finanzierung steht, kann die Glasmanufaktur im Sommer mit dem Einbau beginnen. Danach soll auch die neue Orgel eingebaut werden.

Schüler gestalteten Provisorium künstlerisch

Bei dem Neubau der Willehadi-Kirche in Folge des verheerenden Brandes im Februar 2013 plante der Architekt, Gerd Lauterbach, einen Andachtsbereich vor einem großen, nach außen gewölbten Fenster an der Südseite. Dieses Element ist vier mal vier Meter groß. Für die Bauphase und die erste Zeit danach gestalteten Kunstkurse des Johannes-Kepler-Gymnasiums die Fenster künstlerisch in Einfachverglasung.  

   

Von Anke Lütjens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jobcenter und Arbeitsagentur bereiten sich darauf vor, ab Juni die 700 Stellen des Versandkonzerns Amazon am Standort Garbsen besetzen zu können. Für die Besetzung der Stellen wird in der ganzen Region nach Fachkräften gesucht. 

10.03.2018

Der Rat der Stadt Garbsen wird künftig nicht mehr geheim abstimmen, außer bei gesetzlich vorgeschriebenen Themen. Mit knapper Mehrheit stimmten die Ratsmitglieder am Montagabend einer Änderung der Geschäftsordnung zu. Die SPD hatte bis zuletzt versucht, die Abstimmung zu vertagen.

09.03.2018

Die Sechstklässler der Oberschule Berenbostel verschönern die Fassade des ehemaligen Realschulgebäudes mit einem riesigen Gesamtkunstwerk. Ihre Bilder haben sie mit dem Projektteam „Einfach genial“ gestaltet.

09.03.2018
Anzeige