Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Willehadi: Solidarität wird am Altar sichtbar

Garbsen Willehadi: Solidarität wird am Altar sichtbar

Nach dem Brand, der die Willehadi-Kirche 2013 völlig zerstörte, hat die Gemeinde große Solidarität erfahren. Daran soll nun mit einem besonderen Altarbehang erinnert werden.

Voriger Artikel
DLRG Garbsen kauft ein neues Rettungsboot
Nächster Artikel
Northsyde spielt beim Blues Evening im Rathaus

Evi Kleimann (links) und Renate Reimann kleben die Schleifenbänder auf Klebefolie.

Quelle: Anke Lütjens

Auf der Horst.  Nach dem Brand der Willehadi-Kirche im Juli 2013 hat die Gemeinde Hilfe, Solidarität und Gemeinschaft quer durch alle Nationen und Religionen erfahren. Eine Aktion war, bunte Schleifenbänder an den Bauzaun zu knüpfen, der die Ruine umgab. Für diese Bänder hatte Gemeindemitglied Sigrid Pohl eine Idee, die sie mit Bibby Kania weiter entwickelte. Ein Behang soll entstehen, der den Altar der neuen Kirche zu besonderen Zeiten schmückt.

e7275a2e-fdd6-11e7-ae91-ce6d8ff6538d

Sie sind zu schade zum Wegschmeißen – die Solidaritätsschleifen, die nach dem Brand der Willehadi-Kirche den Bauzaun der Ruine schmückten. Daraus entsteht nun ein Altarbehang. Die Idee dazu hatten Sigrid Pohl und Bibby Kania.

Zur Bildergalerie

Pohl hat die Bänder gewaschen und nach Qualität und Farben sortiert. Auf kleine Quadrate aus Folie kleben die Helfer die farbigen Stoffstreifen: einmal gerade, einmal diagonal und ein diagonaler grüner Streifen in der Mitte. „Grün als Zeichen der Hoffnung“, sagte Pohl. Wenn alle Quadrate fertig sind, werden sie wie eine Patchworkdecke zusammengenäht. Die einfache Technik kann jeder lernen. Wer noch mitmachen möchte, kann sich unter Telefon (05137) 71051 an das Gemeindebüro wenden.

   

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr