Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Stelingen: 18 Teams eröffnen die Boßel-Saison
Umland Garbsen Stelingen: 18 Teams eröffnen die Boßel-Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 16.01.2019
Markus Bohne vom Titelverteidiger Boßel Warriers hat die Ehre des ersten Wurfs. Quelle: Jutta Grätz
Stelingen

120 Teilnehmer, 18 Teams: Mit Rekordbeteiligung sind die Stelinger bei ihrem alljährlichen Boßelvergnügen am Sonntagmorgen ins neue Jahr gestartet. Am Vereinsheim des TSV Stelingen hatte Markus Bohne vom Titelverteidiger der Boßel Warriors die Ehre des ersten Wurfs. Anschließend ging die Truppe samt Rollbar – erstmals mit Mülltrennung ausgestattet – auf den rund vier Kilometer langen Kurs rund um den Stelinger Wald.

120 Teilnehmer, 18 Teams: Mit Rekordbeteiligung sind die Stelinger bei ihrem Boßelvergnügen am Sonntag ins neue Jahr gestartet. Seit 1983 gibt es den Wettstreit um Gummistiefel-Weitwurf und Boßelkanone.

Nicht nur um Ehre und Ruhm, sondern vor allem um Spaß ging es den Teilnehmern. So trat das Team der Reit- und Turniergemeinschaft mit Sonnenbrillen und Kopfschmuck im Stil der Disneyfigur Pocahontas an, die Mädels der „Trinkerbells“ mit pinkfarbenen Tüllröcken. Und mit Helm und ostfriesischen Zöpfen absolvierten die Boßel Warriors ihren schon legendären Wettstreit gegen die Mannschaft der Tauchsieder. „Wir haben vor vielen Jahren mal einen Tauchsieder bei einer Tombola gewonnen – daher stammt der Name“, erklärte Birgit Martin vom Tauchsieder-Damenteam. Seit 1983 messen sich die Stelinger am Jahresbeginn beim Gummistiefel-Weitwurf und Schubkarrenräder-Werfen. Initiiert hatten es damals Fritz Brenner und Karl Fischer zur Eröffnung des Sporthofs. jgz

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Silvanus-Gemeinde feiert 2019 ihr 50-jähriges Bestehen. Helgard Meyer und Ingrid Bielaszewski sind Gemeindemitglieder der ersten Stunde. Ein Gespräch über die Anfänge der Kirche auf dem Kronsberg.

16.01.2019

Bei ihrem Neujahrsempfang im Horster Harlekin hat die SPD das schleppende Tempo beim Wohnungsbau in Garbsen kritisiert. Es werde viel geredet, aber nichts passiere, sagte der Vorsitzende Rüdiger Kauroff.

16.01.2019

Für die Europawahl am 26. Mai sucht die Stadt Garbsen noch Wahlhelfer. Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein und erhalten eine Entschädigung von 40 Euro. Anmeldungen nimmt die Stadt entgegen.

13.01.2019