Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
DRK Everloh hat neuen Vorstand

Everloh DRK Everloh hat neuen Vorstand

Der Ortsvereins Everloh des DRK stellt sich neu auf. Das junge Team will die Zukunft für den Verein sichern.

Voriger Artikel
Die Lacher kommen bei der Premiere im Minutentakt

Aus alt mach neu: Das ehemalige Vorstandsteam mit Hildegard Rummel (von links), Elke Meyer-Everloh und Dagmar Awik übergibt an Anja Hagen, Holger Bruns und Christine Bruns.

Quelle: Stephan Hartung

Everloh.  Und ist ein wenig Wehmut dabei ? „Nein, wir sind alles alte Leute und wollten es ja gerade so, dass wir uns verjüngen“, sagt Elke Meyer-Everloh. Die Freude der bisherigen Vorsitzenden des DRK-Ortsvereins Everloh hat einen Grund: Bei der Jahresversammlung des Vereins im Dorfgemeinschaftshaus wurde das Vorstandsteam komplett erneuert und verjüngt.

Die 75-Jährige bekleidete ihr Amt seit dem 1. März 1991. Außer ihr stellten sich auch Hildegard Rummel (15 Jahre Vorstandsarbeit), die als Schriftführerin und Schatzmeisterin fungierte, sowie Dagmar Awik (21 Jahre in dieser Funktion) nicht mehr zur Wahl. Der neue Vorstand besteht nun aus dem Vorsitzenden Holger Bruns, seiner Frau Christine (zweite Vorsitzende und Schriftführerin) sowie Anja Hagen (Schatzmeisterin). Und dieser Vorstand hat Zukunft, die drei Vorstandsmitglieder sind zwischen 44 und 50 Jahre alt.

„Und genau für die Verjüngung sind wir angetreten. Denn Everloh ist ein 500-Seelen-Dorf, viele Angebote gibt es nicht. So bleibt der DRK-Ortsvereins bestehen. Vielleicht können wir ja auch jüngere Leute für uns begeistern“, sagt Holger Bruns. Und der neue Vorsitzende geht gleich mit gutem Beispiel voran, um Schwung ins Vereinsleben zu bringen. Am 12. April lädt er zu einem Bildervortrag ein – mit Fotos, die er selbst gemacht sowie mit historischen Fotos, die er von Zeitzeugen gesammelt hat.

Das Team um Bruns kann sich trotzdem der Hilfe der Vorgänger sicher sein. „Wir unterstützen unsere Nachfolger natürlich, denn die sind ja alle noch berufstätig“, sagt Elke Meyer-Everloh. Mit ihrer nun gewonnenen Freizeit weiß sie etwas anzufangen. „Ich habe einen großen Garten“, sagt sie.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Gehrden