Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Die Band Klang und Leben bietet musikalische Zeitreise
Umland Gehrden Die Band Klang und Leben bietet musikalische Zeitreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 06.09.2018
Die Band Klang und Leben mit Karsten Kniep (von links), Jens Eckhoff, Oliver Perau und Andreas Meyer. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Gehrden

 Schon bevor die Musiker auf der Bühne stehen, klatschen einige der fast 200 Besucher lautstark in die Hände und freuen sich auf den musikalischen Nachmittag. Die Hörregion Hannover präsentiert im Bürgersaal ein Konzert der Band Klang und Leben. Die Band spielt Klassiker aus den 30er bis 50er Jahren und bietet eine musikalische Reise in die Vergangenheit an. Die Idee hinter dem deutschlandweit einzigartigem Musikprojekt: Häufig verlieren demenzkranke Menschen den Bezug zur Gegenwart und sie ziehen sich zurück. Durch die bekannte Musik sollen sie an ihre eigene Vergangenheit und an glückliche Erlebnisse erinnert werden. „Ich konnte alle Lieder mitsingen, obwohl ich schon 91 Jahre bin“, sagt Grete Lenters und klatscht bei vielen Liedern mit.

Urheber ist der Krankenpfleger und Demenzcoach Graziano Zampolin. Die Bandmitglieder sind bekannt und spielen normalerweise vor einem größeren Publikum. Neben dem Sänger Oliver Perau (Juliano Rossi und Terry Hoax) spielen noch Peter Jordan (Running Wild), Karsten Kniep (Terry Hoax), Jens Eckhoff (Wir sind Helden) und Andreas Meyer (Produzent und Musiklehrer) bei Klang und Leben mit. Seit 2012 tritt die Band in Seniorenheimen auf und möchte die Menschen mit ihrer Musik berühren. Die Künstler erleben die Zuschauer nur für eine kurze Zeit und sie haben kein Vergleich zum Verhalten im Alltag. Doch Angehörige oder das Pflegepersonal berichten von positiven Veränderungen während des Konzerts. „In einigen Fällen fließen bei den Angehörigen die Tränen oder das Pflegepersonal ist erstaunt, weil die Menschen wieder lächeln oder zwinkern“, sagt Perau und verrät, dass er auch häufiger Gänsehaut bekommt.

Besonderes Konzert: Das Musikprojekt Klag und Leben spielt für Demenzkranke in Gehrden

Während des einstündigen Konzerts wird nicht nur gesungen. Der Musiker Perau erzählt wie beim Kaffeeklatsch aus seiner Jugend und berichtet von lustigen Erlebnissen bei den Auftritten. Perau möchte aber nicht als Alleinunterhalter vorne herumstehen, sondern die Menschen aktiv an der Musik beteiligen. Er fordert zum Mitsingen auf und setzt sich häufig spontan in das Publikum. Die 85-Jährige Brigitte Viet sitzt in der ersten Reihe und war früher selber im Gesangsverein. „Er ist einfach auf mich zu gekommen und hat meine Hand gehalten, doch das hat mir nichts ausgemacht“, sagt die Gehrdenerin.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Überraschung bei der Diskussion um Regiobus: Die Konzernzentrale müsse „aus der noblen Georgstraße“ wegziehen und stattdessen im Umland angesiedelt werden, fordert die CDU.

09.09.2018

Mehr als 30 Mitglieder der DLRG aus Empelde und Gehrden waren in den Sommermonaten an der Ostseeküste im Einsatz. Dabei retteten sie Menschen in Not und führten Familien wieder zusammen.

06.09.2018

Schwerer Unfall zwischen Leveste und Redderse: Auf der L390 ist ein Auto gegen einen Baum geprallt und in Flammen aufgegangen. Der 56-jährige Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

06.09.2018