Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Menschenkette gegen Marktplatz-Bebauung
Umland Gehrden Nachrichten Menschenkette gegen Marktplatz-Bebauung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 18.10.2017
Etwa 150 Menschen haben mit einer Menschenkette die Dimensionen des geplanten Baugrundstückes rund um das sogenannte Bratsch-Haus markiert. Quelle: Everding
Gehrden

Seite an Seite stehen die Gehrdener auf dem Marktplatz in einer Reihe, rund herum um das sogenannte Bratsch-Haus. Die Menschenkette ragt weit hinein in den Marktplatz. Das marode Fachwerkhaus steht leer, und die Eigentümerin möchte es abreißen. Ihr Vorhaben: Ein mehrstöckiges Wohn- und Geschäftshaus - die Grundstücksfläche soll von etwa 300 auf über 500 Quadratmeter vergrößert werden. Doch weil sie dafür Baufläche der Stadt, die zum Marktplatz gehört, erwerben möchte, formierte sich nun Protest von Seiten der Bürger.

"Wir wollen den Marktplatz als Freifläche erhalten oder sogar vergrößern", erklärt Hartmut Weimar, Initiator von "Wir sind Gehrden". Am liebsten würde er die Fläche des Bratsch-Hauses ebenfalls frei sehen, wenn das Gebäude abgerissen würde. "Der Marktplatz soll Spielmöglichkeiten für Kinder, Platz für Feste oder den Wochenmarkt bieten - als lebendiger Treffpunkt", fordert er. 

Mit der Menschenkette möchte die Initiative auf sich aufmerksam machen. "Wir wollen Druck auf die Politik aufbauen", sagt Weimar. Deshalb hatte die Initiative zusätzlich einen Info-Stand aufgebaut, wo sie Unterschriften sammelten. 500 - das war das Ziel. "Wir werden die 500 heute weit übertreffen", sagt Weimar

Am Sonnabend, 21. Oktober, steht die Initiative von etwa 10 bis 12 Uhr ein weiteres Mal auf dem Marktplatz, um noch mehr Unterschriften zu sammeln. Die wollen "Wir sind Gehrden" bis zum 14. November dem Rat der Stadt überreichen, denn dann tagt der Ausschuss für Bau- und Städteplanung. Die Initiative will erreichen, dass der neue Bebauungsplan einen Neubau auf dem  Marktplatz unmöglich macht.

"Wir wollen, dass die Politik den Bürgerwillen vertritt", erklärt Weimar. Er ist sich sicher, dass ein Großteil der Gehrdener gegen die Pläne der Eigentümerin des Bratsch-Hauses ist. Jeden Montag trifft sich die Initiative um 19 Uhr im Ratskeller; das nächste Mal am 16. Oktober.

Fotostrecke Gehrden: Menschenkette gegen Marktplatz-Bebauung

Von Elena Everding

Tödlicher Unfall am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr: Ein 54-jähriger Motorradfahrer war auf der L401 zwischen Leveste und Langreder gestürzt und unter ein Auto gerutscht.

Dirk Wirausky 15.10.2017

Gleich zwei vermeintlich gefährliche Materialien fanden die Mitarbeiter des aha-Wertstoffhofes unter den abgegebenen Stoffen. Eine Metalldose, die mit dem Warnhinweis "Radioaktiv" versehen war, und Granulat in einem kleinen Fläschchen, welches vermutlich eine explosive Chemikalie ist.

16.10.2017

Der Weg zu einem Ausbildungsplatz für Geflüchtete ist lang. Der Syrer Badea Fadel hat es geschafft: Er lernt seit August bei der Firma Michael Weber in Gehrden Anlagenmechaniker für Sanitär- Heizungs- und Klimatechnik. Für das Jobcenter, das ihn dabei unterstützt, ein Positivbeispiel.

16.10.2017