Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bushaltestelle Im Mühlenteich: Baum soll weg
Umland Gehrden Nachrichten Bushaltestelle Im Mühlenteich: Baum soll weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 27.06.2018
Mitglieder des Ortsrates und der Gehrdener Verwaltung begutachten die problematischen Stellen in Leveste. Quelle: Björn Franz
Leveste

Der Ortsrat wird sich in seiner nächsten Sitzung am 15. August erneut mit einer möglichen Umgestaltung des Bereichs an der Bushaltestelle „Im Mühlenteich“ beschäftigen. Das kündigte Ortsbürgermeister Michael Passior bei einer Ortsbegehung der Levester Kommunalpolitikern mit Vertretern der Gehrdener Stadtverwaltung an. In unmittelbarer Umgebung der Haltestelle am Ortsausgang nach Langreder verursachen Bäume Schäden am Gehweg, die immer wieder zu Stolperfallen werden. Zudem müssen Anwohner immer wieder Laub und abgefallene Äste entsorgen.

Laut Passior war eine Lösung für die Situation an der Bushaltestelle seit 2012 bereits mehrfach Thema im Ortsrat. Die Verwaltung hatte daraufhin bereits einen Planer beauftragt, eine Renovierung des gesamten Bereichs mit Platzcharakter anzugehen. Dies sei aber laut Fachdienstleiter Holger Spohr wegen einer Erkrankung des Planers nie geschehen. Auch jetzt würde er eine generelle Umgestaltung favorisieren. „Da es aber keine Fördermittel für eine solche Maßnahme gibt, weil zu wenig Linien auf dieser Strecke fahren, müsste sie komplett von der Stadt finanziert werden“, erklärte Spohr bei der Ortsbegehung, an der neben weiteren Verwaltungsmitarbeitern auch der Erste Stadtrat André Erpenbach teilnahm.

An der Bushaltestelle Im Mühlenteich beschädigen die Wurzeln eines Baumes den Fußweg, Quelle: Björn Franz

Eine Gesamtumgestaltung wäre laut Passior vor diesem Hintergrund wohl frühestens in vier bis sechs Jahren realistisch. Alternativ dazu könnte der Ortsrat sich nun aber zunächst für eine kleine Lösung aussprechen. Dabei würde der Baum entfernt, der die größten Schäden am Gehweg verursacht. An seine Stelle könnte entweder ein kleinerer Baum oder ein bepflanztes Beet rücken. „Ich könnte aus Sicht der Grünflächenabteilung eine Entfernung des Baumes zwar nicht befürworten, da er vital ist“, sagte Spohr. „Aber aus rechtlicher Sicht spricht nichts dagegen, da er auf städtischem Gelände steht.“ Anwohner Heinz Lichte, der bislang immer wieder Laub und Äste einsammelt und mit Unterstützung der Stadt entsorgt, erklärte sich bei der Begehung schon bereit, ein mögliches Beet vor seinem Grundstück zu pflegen.

Während der Ortsbegehung begutachteten die Politiker und Verwaltungsmitarbeiter auch die Situation am Spielplatz An den Pappeln. Dort könnte laut Spohr die Hecke zurückgeschnitten werden, die den Spielplatz umschließt. Insgesamt sei der Platz in einem guten Zustand, allerdings könne der Spielwert höher sein, erklärte der Fachbereichsleiter. Falls der Bedarf einer Umgestaltung bestünde, könnte der Spielplatz allerdings wohl erst 2020 auf die Liste gesetzt werden, sagte er. Der Ortsrat will sich nun auch mit diesem Thema in seiner nächsten Sitzung Mitte August befassen.

Ortsbürgermeister Michael Passior (Mitte) zeigt dem Ersten Stadtrat André Erpenbach (links) und Fachbreichsleiter Holger Spohr den Spielplatz An den Pappeln. Quelle: Björn Franz

Von Björn Franz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Viertklässler der Grundschule Am Castrum in Gehrden spenden ihre Schultaschen für guten Zweck.

27.06.2018

Der Entwurf für die neue Grundschule Am Langen Feld in Gehrden ist vorgestellt worden. Den Architektenwettbewerb hat ein Büro aus Osnabrück gewonnen. Im nächsten Jahr sollen die Bauarbeiten beginnen.

26.06.2018

Wennigsen bereitet die Klage gegen das neu aufgestellte Regionale Raumordnungsprogramm der Region Hannover vor, in dem das Vorrangebiet für Windkraftanlagen bei Degersen festgelegt ist.

26.06.2018