Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten DRK in Lemmie: Markus Oswald ist neuer 2. Vorsitzender
Umland Gehrden Nachrichten DRK in Lemmie: Markus Oswald ist neuer 2. Vorsitzender
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 07.03.2018
Sabine Hautau (von links), Monika Badstieber, Markus Oswald und Gunda Liebegott bilden den neuen Vorstand des DRK in Lemmie. Quelle: Björn Franz
Anzeige
Lemmie

 Das Deutsche Rote Kreuz in Lemmie hat einen neuen Vorstand. An der Seite der 1. Vorsitzenden Monika Badstieber, die einstimmig im Amt bestätigt wurde, wird künftig Markus Oswald den Ortsverein führen. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung im Saal des Gästehauses Gerlach zum Nachfolger von Manfred Hochfeld gewählt, der sich nach acht Jahren aus privaten und gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand zurückzieht.

Auch seine Frau Marion Hochfeld macht als Schriftführerin nach zehn Jahren für die nächste Generation Platz. Sie wird für ein Jahr kommissarisch von Sabine Hautau ersetzt, die zudem als Schatzmeisterin wiedergewählt wurde. Trotz mehrerer Gespräche habe sich kein Kandidat für den Posten des Schriftführers gemeldet, erklärte Badstieber, sodass es im kommenden Jahr einen neuen Anlauf geben muss. Den Vorstand komplettiert als Beisitzerin Gunda Liebgott, die das Amt von Rita Meyer übernimmt.

Die DRK-Vorsitzende Monika Badstieber (links) verabschiedet Manfred Hochfeld und Marion Hochfeld aus dem Vorstand. Quelle: Björn Franz

Badstieber zog in ihrem Jahresbericht ein positives Fazit für das DRK in Lemmie, das durch zwei Zugänge am 1. März derzeit 111 Mitglieder hat. Unter anderem habe der Ortsverein wieder zahlreiche Ausflüge unternommen, und bei der Frühlingssammlung sei eine Summe von 961 Euro von den Bürgern zusammengekommen. Da der Antrag für die nächste Sammlung diesmal etwas zu spät gestellt worden sei, finde sie in diesem Jahr als Herbstsammlung erst etwas später im Jahr statt.

Sorgen bereitet der 1. Vorsitzenden lediglich die relativ geringe Beteiligung an dem Blutspende-Termin: Im vergangenen März seien leidiglich 30 Spender gekommen. Dennoch sei für den April dieses Jahres erneut ein Blutspendetermin geplant. 

Von Björn Franz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nabu-Ortsgruppen aus Barsinghausen, Wennigsen und Gehrden sehen in dem geplanten Windpark zwischen den drei Kommunen eine Gefahr für Mensch, Natur und Landschaft. Um den Bau der 240 Meter hohen Anlagen möglicherweise doch noch zu verhindern, wollen sie eigene Gutachten erstellen.

07.03.2018

Für Meike Langsdorf ist Malen viel mehr als ein Hobby. Ihre Kunst hilft der Gehrdenerin dabei, mit ihrer Depression zurechtzukommen – und nun stellt sie im Klinikum Robert Koch erstmals einige ihrer Werke aus.

05.03.2018
Nachrichten Gehrden/Barsinghausen/Wennigsen - Verkehrswacht plant Aktionen mit Kommunen

Die Calenberger Verkehrswacht wird sich auch in diesem Jahr für mehr Sicherheit auf den Straßen einsetzen. Unter anderem plant der Verein Aktionen während der Autoschau Ende Mai in Barsinghausen und der Wennigser Gewerbeschau Anfang Juni.

05.03.2018
Anzeige