Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bürgermeister hat die Ortsteile im Blick
Umland Gehrden Nachrichten Bürgermeister hat die Ortsteile im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 11.01.2019
Es geht voran: Der Neubau des Feurwehrhauses in Leveste macht Fortschritte. Quelle: Ingo Rodriguez
Gehrden

Bürgermeister Cord Mittendorf hat in seiner Neujahrsrede verschiedene Initiativen in den Ortsteilen gelobt, und gleichzeitig die Entwicklung der Infrastruktur angekündigt.

Das Dorfhaus-Projekt in Lenthe bezeichnete Mittendorf beispielsweise als ein Leuchtturmprojekt für Lenthe und einen wichtiger Impuls für die Ortschaft, um das Leben im ländlichen Raum attraktiv zu gestalten. „Von Seiten der Stadt verfolgen und unterstützen wir dieses Vorhaben ausdrücklich“, versprach er.

Ein Thema für die Dorfgemeinschaft sei auch der Bau eines neuen Feuerwehrhauses in Leveste. Das Bauprojekt sei endlich begonnen worden, die Grundsteinlegung wird noch im Januar erfolgen. Apropos: Nicht nur ein neues Feuerwehrhaus wird in Leveste gebaut, auch ein neuer Sportplatz. „Die seit langem gewünschte Realisierung eines zweiten Fußballfeldes ist auf einem guten Weg“, sagte Mittendorf. Die Stadt Gehrden hat dafür 100000 Euro als Zuschuss eingeplant. Mittendorf war ehrlich: Sowohl Feuerwehr als auch der TV Jahn Leveste seien auf eine lange Geduldsprobe gestellt worden.

Die Modernisierung der Feuerwehr ist auch in Lemmie und Northen ein Thema. Die Ortswehr in Northen wird in diesem Jahr ein neues Löschfahrzeug erhalten, und in Lemmie werden die Planungen für ein neues Feuerwehrhaus fortgesetzt, versprach der Bürgermeister.

In Redderse soll der Ausbau des Breitbandnetzes vorangetrieben werden. „Wir werden die Entwicklung des Breitbandausbaus weiterhin verfolgen und den geplanten Eigenausbau der Firma Northen Access unterstützen“, sagte Mittendorf. Die Zeit der Versprechen müsse nun endlich von Taten vor Ort abgelöst werden, richtete er deutliche Worte an Northen Access. Auch Ditterke soll mit schnellem Internet ausgestattet werden. Die Ortschaft war Bestandteil eines geförderten Projektes der Region Hannover; den Zuschlag für die Erschließung des Kabelverzweigers mit Glasfaser hat die Deutsche Telekom erhalten. Dadurch sollen bis zu 100 Mbit/s im Download möglich werden. „Ich hoffe, dass wir auch hier zu guten Lösungen kommen werden“. meinte Mittendorf.

Durch die Ausweisung neuer Baugebiete werden einige Ortsteile in den nächsten Jahren wachsen. In Lenthe wurde das Baugebiet Im Wehrfeld entwickelt. Mit der Bebauung soll in diesem Jahr begonnen werden. „Damit wird auch der hohen Nachfrage von Lenther Familien nach Bauland in ihrem Heimatort Rechnung getragen“, begründete Mittendorf den Schritt. Aus diesem Grund wurde auch im benachbarten Northen das Neubaugebiet Obere Wanne entwickelt. Dort sind bereits zehn Einfamilien- und zwei Doppelhäusern fertig, die überwiegend von angestammten Northener Familien bezogen wurden. Auch in Leveste wird ein neues Baugebiet entstehen. An der Gehrdener Straße soll Bauland auf der Fläche „Hinter den Zäunen“ angeboten werden.

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Gehrden investiert seit mehr als fünf Jahren Millionenbeträge in die Modernisierung ihrer Schulen. Ein Ende ist nicht Sicht, zumal am Gymnasium ein Neubau entsteht und beide Grundschulen neu gebaut werden müssen.

10.01.2019

Bürgermeister Cord Mittendorf wünscht sich eine zügige Sanierung des Marktplatzes in Gehrden. Ein Entwurf liegt bereits vor. Der muss allerdings noch mit der Kirche abgestimmt werden.

12.01.2019

Kantor Christian Windhorst ist zufrieden. Unterschiedliche Konzertformate lockten im vergangenen Jahr zahlreiche Musikfreunde in die Margarethenkirche in Gehrden.

09.01.2019