Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grundschulen sollen schnell gebaut werden
Umland Gehrden Nachrichten Grundschulen sollen schnell gebaut werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 24.02.2018
Die Fläche ist schon gefunden: Auf dem Bolzplatz am Rande des ehemaligen Festplatzes und in unmittelbarer Nachbarschaft der Oberschule soll die Grundschule Am Langen Feld errichtet werden. Quelle: Archiv
Gehrden

 Es war zwischenzeitlich schon etwas verwirrend. Über die Abfolge der Grundschul-Neubauten herrschte im Bildungsausschuss am Dienstagabend anfangs unterschiedliche Meinungen. Während die Gruppe Grüne/Linke vorschlägt, die Grundschule Am Langen Feld und Am Castrum parallel zu bauen, wollen CDU, SPD und FDP zunächst den Neubau für die Grundschule Am Langen Feld fertig stellen. Dort sollen anschließend zunächst die Schüler vom Castrum einziehen – und zwar vorübergehend. Wenn das Schulgebäude mit Mensa und Festhalle am Castrum steht, soll der Rückzug erfolgen. Ziel müsse es sein, so schnell wie möglich beide Grundschulneubauten fertig zu stellen, betonen CDU, SPD und FDP. Die Verwaltung solle dabei die Möglichkeit einer externen Vergabe der Bauplanung, Durchführung und Überwachung prüfen, um bei der Grundschule Am Castrum möglicherweise zu einem schnellen Baustart zu gelangen. Am Ende folgte die Mehrheit dem Vorschlag von CDU, SPD und FDP. Außerdem sollen für die grundschule Am Castrum Planungskosten in Höhe von einer Million Euro für 2018 verankert werden.

Christiane Schmieder (CDU) gestand ein: „Grundsätzlich wäre es uns auch lieber, beide Schulen gleichzeitig zu bauen.“ Doch dies sei für die Verwaltung nicht zu stemmen. Die von ihrer Partei im Zusammenspiel mit SPD und FDP vorgeschlagene Umzugsvariante sei deshalb eine gute Alternative. „Und sie schützt die Grundschüler am Castrum vor dem Lärm während der Bauphase.“

Heinz Strassmann (Gruppe Grüne/Linke) bekräftigte, dass es zu keiner Konkurrenzsituation der beiden Grundschulen kommen dürfe. Bei personellen Engpässen in der Verwaltung durch diese beiden Bauvorhaben müssten kreative Lösungen gefunden beziehungsweise über eine externe Auftragsvergabe nachgedacht werden. 

Aus Sicht von Fachbereichsleiter Wolfgang Middelberg ist dies aufgrund einer Vielzahl an Vorschriften und Gesetzen ein kompliziertes und langwieriges Verfahren. „Wir haben bislang keine Erfahrungen damit“, sagte er. Zudem sehe das Rechnungsprüfungsamt solch eine Variante kritisch. „Ein Generalunternehmer muss wirtschaftlich sein“, sagte Middelberg.

Die Idee von Lutz Heiner (AfD) zunächst den Hortbereich an der Grundschule Am Castrum abzureißen und übergangsweise Container aufzustellen, fand keine Zustimmung. 

Nach Aussagen von Middelberg läuft noch bis zum Sommer ein Architektenwettbewerb zum Neubau der Grundschule Am Langen Feld. Dann gebe es einen Entwurf. Middelberg geht im Weiteren davon aus, dass nächstes Jahr eine Baugenehmigung vorliegt. Dann könnte das neue Schulgebäude am Rande der Oberschule Ende 2020 fertig sein. Ein Umzug in das Gebäude wird es aber aus organisatorischen Gründen wohl erst im Sommer 2021 geben. Die Kosten werden derzeit mit etwa 7 Millionen Euro beziffert. Anschließend sollen umgehend die Bauarbeiten auf dem Gelände am Castrum beginnen. Dort soll das alte Gebäude abgerissen werden und eine neue Schule für etwa 12 Millionen Euro entstehen.

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mensa der Oberschule in Gehrden ist zu klein für die Vielzahl an Schülern. Zudem entspricht die Küche nicht den Anforderungen der Region. Ein Neubau ist unumgänglich. Es wird ihn aber vermutlich nicht vor 2021 geben.

24.02.2018

Das klassisch besetzte Holzbläserquartett Four Colors aus Hannover tritt am Sonntag, 25. Februar, in der katholischen St. Barbara-Kirche auf. Zum Programm gehören Werke von Shostakowitsch, Mozart, Saint Saens und Whitlock.

24.02.2018

Seit Jahren wird über ein neues Gestaltungskonzept für den historischen Brauereiteich in der Gehrdener Stadtmitte diskutiert. So richtig voran kommt das Projekt allerdings nicht. Nun sollen allerdings im ersten Schritt sechs Bäume beseitigt werden.

23.02.2018