Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Auszeichnung für Jürgen Weiberg

Redderse Auszeichnung für Jürgen Weiberg

Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Redderse erhielt der Ortsbrandmeister das Ehrenzeichen für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen.

Voriger Artikel
Erster Preis für sakralen Klang
Nächster Artikel
Ein musikalischer Blumenstrauß

Eberhard Schmidt (links) zeichnet Jürgen Weiberg mit dem Ehrenzeichen aus.

Quelle: Rabenhorst

Redderse.  Der stellvertretende Regionsbrandmeister höchstpersönlich hat am Freitagabend den Redderser Feuerwehrchef Jürgen Weiberg mit dem niedersächsischen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40-jährige Dienste im Feuerlöschwesen ausgezeichnet. „Du bist seit 28 Jahren Ortsbrandmeister in Redderse und damit der dienstälteste Wehrführer im Stadtgebiet. Mit Deinem Stellvertreter Rüdiger Korsmeyer seid ihr sogar das dienstälteste Duo an der Spitze der Feuerwehr“, verriet Eberhard Schmidt bei der Jahresversammlung im Dorfgemeinschaftshaus.

Jürgen Weiberg blickte mit einer von vielen Bildern unterlegten Power-Point Präsentation auf ein ereignisreiches vergangenes Jahr zurück, in dem nicht nur der Ernst bei den elf Einätzen, sondern auch eine Menge Spaß bei Veranstaltungen in Redderse sowie bei Ausflügen wie nach Arenal auf Mallorca nicht zu kurz kamen. 

Zu den Einsätzen gehörten unter anderem sechs technische Hilfeleistungen und drei Brandeinsätze, darunter die Explosion bei der Akkuaufladung eines Elektrofahrrades im Wohnzimmer eines Redderser Bürgers. 

Die Mitglieder der Ortswehr haben 4423 Dienststunden bei 357 Terminen absolviert. Zur Wehr gehören 38 aktive und 102 fördernde Mitglieder sowie 15 in der Altersabteilung. 16 Kinder und Jugendliche aus Redderse beteiligen sich in der Jugendfeuerwehr und bei der Kleinlöschmeistergruppe in Leveste. 

Stadtbrandmeister Olaf Zieske beförderte Viktor Schipowalow zum Oberfeuerwehrmann, Kai Prothmann, Lewin Rosentreter, Christian Stock und Ralph Valentinelli zu Feuerwehrmännern sowie Jasmin Weigand zur Feuerwehrfrau. 

Keine Feuerwehrversammlung ohne Beförderungen

Keine Feuerwehrversammlung ohne Beförderungen: Viktor Schipowalow ist künftig Oberfeuerwehrmann, Kai Prothmann, Lewin Rosentreter, Christian Stock und Ralph Valentinelli sind Feuerwehrmännern sowie Jasmin Weigand ist Feuerwehrfrau.

Quelle: Rabenhorst

Bei den Wahlen zum Ortskommando wurden die Gruppenführer Tammo Krüger und Hendrik Wieter, Kassenwart Rüdiger Korsmeyer, Schriftführer Fabian Baier, der langjährige Geräte- und Zeugwart Andreas Schmidt-Zauke, Sicherheitsbeauftragter Hendrik Wieter und Atemschutzbeauftragter Markus Haase gewählt. In den für das Feuerwehrfest 2019 gegründeten Festausschusses wurde Desiree Hohmann gewählt. 

Von Heidi Rabenhorst

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten