Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Auszeichnung für das Obergut Lenthe
Umland Gehrden Nachrichten Auszeichnung für das Obergut Lenthe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.10.2018
Das Geburtshaus von Werner von Siemens auf dem Lenther Obergut zieht immer wieder Besucher an. Das Pächterhaus auf dem Obergut in Lenthe wurde von Grund auf restauriert. Quelle: Archiv
Lenthe

Die Niedersächsische Sparkassenstiftung hat zum 17. Mal den Preis für Denkmalpflege vergeben. Der Preis ist mit insgesamt 75000 Euro dotiert. In diesem Jahr sind 17 Denkmale mit einem Preis bedacht worden, weitere sieben erhielten eine Belobigung. Zu den Preisträügern gehört auch das Obergut Lenthe. Die Auszeichnung, die alle zwei Jahre vergeben wird, ist mit einem Preisgeld dotiert.

Im Bezirk Hannover sind dem Obergut unter anderem das Kesselhaus der ehemaligen Bettfedernfabrik Werner & Ehlers in Hannover, das Ackerbürgerhaus in Burgdorf und der Pferdestall auf Gut Lohne in Isernhagen.

Warum auch das Obergut Lenthe unter den Preisträgern ist und wie hoch das Preisgeld sein wird, wird Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, erst bei der Preisverleihung am 22. Oktober in Lenthe verkünden. Nur so viel: Prämiert wird die gesamten Anlage des Rittergutes, in deren etwa 10000 Quadratmeter großen Park sich zahlreiche historische Gartendenkmäler befinden. Für Simone von Lenthe ist die Auszeichnung eine Anerkennung für großen Mühen. „ Wir haben in den vergangenen Jahrzehnte viel in den Erhalt der Gebäude investiert“, sagt sie. Dass das Obergut mit zu den Preisträgern gehöre, freue sie sehr.

Auf dem Obergut in Lenthe, das schon seit dem 13. Jahrhundert der Familie von Lenthe gehört, steht das Pächterhaus, das Geburtshaus von Werner von Siemens, der im Dezember 1816 dort geboren wurde und als Sohn des Gutspächters Christian Ferdinand Siemens einen Teil seiner Kindheit verlebte. Es wurde 2016 zum 200. Geburtstag des Elektropioniers renoviert, im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes befindet sich seitdem eine Dauerausstellung, die anhand zentraler Dokumente und Exponate die wichtigsten Stationen im Leben des bedeutenden Erfinders und Unternehmers nachzeichnet.

„Der Preis für Denkmalpflege der Niedersächsischen Sparkassenstiftung honoriert das private Engagement, das Eigentümer für den Erhalt historischer Baudenkmale aufbringen. Die prämierten Denkmaleigentümer sind beispielhaft hervorzuheben. Sie überzeugen durch außergewöhnlichen persönlichen Einsatz, vorbildliche Restaurierungen sowie die Entwicklung bemerkenswerter Nutzungskonzepte“, erklärte Michael Heinrich Schormann. Die Preise werden an den Orten der prämierten Denkmale übergeben.

Von Dirk Wirausky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es hat schon eine mehr als 30-jährige Tradition: Das Preisschießen in Everloh. Nun sind die neuen Würdenträger ermittelt worden.

08.10.2018

Erstmals in der Everloher Ortsmitte ist am Sonntag das traditionelle Erntedankfest gefeiert worden. Ausrichter war diesmal die Sportgemeinschaft Everloh-Ditterke.

10.10.2018

Weil die Wetterprognosen das Ende des Sommers verkünden, wird die Stadt die Freibadsaison in Gehrden beenden. Wegen Sanierungsarbeiten kann bis Mitte November auch das Hallenbad nicht genutzt werden.

25.09.2018