Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Parkplatz der SG Everloh-Ditterke ist eröffnet
Umland Gehrden Nachrichten Parkplatz der SG Everloh-Ditterke ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.09.2017
Von Ingo Rodriguez
Holger Spohr (links) und Wilfried Quaß durchschneiden das Absperrband. Quelle: Ingo Rodriguez
Anzeige
Everloh/Ditterke

Der Vorsitzende Wilfried Quaß machte vor dem symbolischen Durchschneiden eines roten Flatterbandes deutlich, wie sehnlich der Verein der Inbetriebnahme eines bislang fehlenden Parkplatzes entgegen gefiebert hatte. „Wir haben für die Zeremonie die Vereinsfahne gehisst“, sagte Quaß. Anschließend schritt Quaß mit Fachdienstleiter Holger Spohr von der Stadtverwaltung zur Tat und gab vor dem Vereinsgrundstück an der Kreisstraße 230 den neuen Parkplatz offiziell frei.

Die Stadt investiert rund 50 000 Euro, damit dort künftig rund 80 Autos parken können – Grundstückserwerb, Planung sowie Bau- und Pflanzarbeiten inklusive. Beim Bau der Sportstätte vor etwa 50 Jahren war daran nicht gedacht worden. Geparkt wurde deshalb immer entlang der K 230 im Parkverbot auf dem Radweg.

Im Frühjahr sollen nun nur noch Restarbeiten rund um die Fläche erledigt werden. Dort wird noch ein Mineralgemisch aufgebracht. Lobende Worte richtete der Vorsitzender vor allem an die Mitarbeiter des Bauhofs, die die bisherigen Bauarbeiten nach einem jahrelangen und aufwendigen Planungsprozess schnell und unkompliziert umgesetzt hatten.

Fotostrecke Gehrden: Parkplatz der SG Everloh-Ditterke ist eröffnet

Es hat sich eine Bürgerinitiative zur Rettung des Gehrdener Marktplatzes gegründet. In erste Linie geht es den Aktivisten um das sogenannte Bratsch-Haus am Steinweg.

Dirk Wirausky 30.09.2017

Der DRK-Ortsverein Gehrden hat erstmals mit Georg Szedlak vom Rewe-Markt zu einer besonderen Blutspende-Aktion am Standort des Marktes an der Nordstraße eingeladen.

30.09.2017

Parallel zur Bundestagswahl haben die Schüler des Matthias-Claudius-Gymnasiums (MCG) an einer Juniorwahl teilgenommen. Vom 11. bis 15. September waren 480 Jungen und Mädchen der 8. bis 12. Klassen zum Stimmabgabe an der Online-Wahl aufgerufen.

Dirk Wirausky 29.09.2017
Anzeige