Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Klimaschutz: Kita-Projekt wird mit Energiekisten fortgesetzt
Umland Gehrden Klimaschutz: Kita-Projekt wird mit Energiekisten fortgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.12.2018
Gehrdens Fachdienstleiterin Britta Häupl (links), Avacon-Vertreter Frank Glaubitz (hinten, links), Udo Sahling von der Klimaschutzagentur und Gehrdens Klimaschutzmanagerin Kira Janotta erkunden mit den Jungen und Mädchen aus der Kita Northen das Solarspielzeug aus der neuen Energiekiste. Quelle: Ingo Rodriguez
Northen

Energierundgänge mit Experten, kostenlose Stromsparberatungen für Mitarbeiter und Eltern – aber zum Abschluss sollen die Kinder unbedingt auch spannende Experimente erleben: In den Gehrdener Kindertagesstätten haben Klimaschutz und Umweltbewusstsein einen hohen Stellenwert. Der sechsjährige Johann aus der Kita Northen weiß sogar schon, dass die Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien vorteilhaft ist. Einen kleinen Hubschrauber aus Holz, dessen Rotoren sich im Schein einer Lampe drehen, betrachtet er zunächst zwar etwas misstrauisch. Das Prinzip hat der Sechsjährige aber durchschaut: „Das dreht sich nur, weil auf die grauen Flächen Licht scheint“, sagt er und grinst triumphierend.

Gehrdens Klimaschutzmanagerin Kira Janotta erkundet mit den Jungen und Mädchen aus der Kita Northen das Solarspielzeug aus der neuen Energiekiste. Quelle: Ingo Rodriguez

Solarbetriebenes Spielzeug, Kurbeltaschenlampen, Bausteine für kleine Stromkreise und Bücher gehören zu den neuen Energiekisten, mit denen künftig in drei Gehrdener Kitas nach Herzenslust experimentiert werden kann. Die Kisten haben am Nikolaustag Frank Glaubitz vom Netzbetreiber Avacon und Udo Sahling von der Klimaschutzagentur Region Hannover in die Kita Northen mitgebracht. „Die Übergabe der Energiekisten setzt unser gemeinsames Klimaschutzprojekt fort“, sagt Sahling. „Stromsparen in Kitas“ – so lautet der Titel der Aktion, an der sich alle zehn Gehrdener Kitas beteiligen.

Im Oktober hatten Experten nach Energierundgängen in den Einrichtungen Einsparmöglichkeiten empfohlen. Um den Kindern die besondere Funktionsweise des Spielzeugs aus den neuen Energiekisten zu erläutern, ist Projektleiterin Andrea Wernecke von der Klimaschutzagentur ebenfalls mit nach Northen gekommen.

Projektleiterin Andrea Wernecke blättert mit den Kindern aus der Kita Northen in einem Buch aus der neuen Energiekiste. Quelle: Ingo Rodriguez

Dass dort nur drei Kita-Leiterinnen jeweils für ihre Einrichtung eine Energiekiste erhalten, kann die städtische Fachdienstleiterin Britta Häupl erklären. „Sieben Kitas aus dem Stadtgebiet haben sich nicht für eine Energiekiste, sondern für einen Besuch des Energiezauberers Baldur entschieden“, sagt Häupl. Möglich gemacht hat das auch der Netzbetreiber Avacon, der die Klimaschutzagentur bei der Finanzierung des Projekts unterstützt. Häupl sowie die Kita-Leiterinnen Gabriele Bogatz aus Northen, Sybille Rohrlappa vom Gehrdener Margarethenkindergarten und Sabine Thäder von der Kita Dammstraße bedankten sich bei der Übergabe der Energiekisten für die Unterstützung ihrer Klimaschutzbemühungen in den Einrichtungen. Auch die städtische Klimaschutzbeauftragte Kira Janotta lobte das Engagement: „Es ist gut und wichtig, dass Kinder frühzeitig ein Bewusstsein für das Stromsparen und Umweltschutz entwickeln“, sagt Janotta.

Avacon-Vertreter Frank Glaubitz (von links), Udo Sahling von der Klimaschutzagentur sowie die Kita-Leiterinnen Sybille Rohrlapper, Sabine Thäder und Gabriele Bogatz präsentieren mit Fachdienstleiterin Britta Häupl die neuen Energiekisten. Quelle: Ingo Rodriguez

Damit auch Erwachsene von dem Gemeinschaftsprojekt der Kitas, der Stadt, der Avacon und der Klimaschutzagentur profitieren, wird es mit kostenlosen Stromsparchecks beim Kita-Personal und bei Eltern sowie interessierten Gehrdenern fortgesetzt. Termine können unter Telefon (05 11) 22 00 22 88 und auf der Internetseite www.stromsparen-hannover.de vereinbart werden.

Von Ingo Rodriguez

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 6. Dezember.

06.12.2018

Volksbank verteilt 12.400 Euro an gemeinnützige Clubs aus Ronnenberg, Gehrden und Wennigsen. Spenden kommen ehrenamtlicher Arbeit und der Nachwuchsförderung zu Gute.

08.12.2018

Hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den der Lions-Club Calenberger Land herausgebracht hat, verstecken sich 167 Preise im Wert von mehr als 10.000 Euro. Das sind die Gewinner vom 5. Dezember.

05.12.2018