Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Gehrden Das Lastenfahrrad Hannah zieht um
Umland Gehrden Das Lastenfahrrad Hannah zieht um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 04.07.2018
Freuen sich über den neuen Standort: Wolfgang Brandes (von links), Sabine Brandes, Heidrun Brümmendorf, Klaus Tuschinsky, Bärbel Tremer und Wernhard Thielemann Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Anzeige
Ronnenberg

Bärbel Tremer ist neugierig auf Hannah und setzt sich gleich mal auf den Sattel. Normalerweise fährt sie mit dem Auto zum Einkaufen, doch ausprobieren möchte sie Hannah dennoch. „Mein Mann wird es bestimmt gut finden; er ist sehr viel mit dem Fahrrad unterwegs“, sagt die Weetzenerin. Hannah ist das neue Lastenrad für die Bürger von Weetzen, Empelde und Ronnenberg.

Seit März diesen Jahres läuft die Test-Phase mit Hannah. Bisher wurde sie bei den Edeka-Märkten Cramer und Engelbrecht in Ronnenberg eingesetzt. Nun wurde Hannah von Heidrun Brümmendorf, Klimaschutzmangerin der Stadt Ronnenberg, an Familie Brandes übergeben. Wolfgang Brandes ist in der dritten Generation für die LTG-Tankstelle in Weetzen verantwortlich. „An der Tankstelle wird sich nicht nur um Autos gekümmert. Wir reparieren auch Fahrräder und daher ist Hannah bei uns am richtigen Ort“, sagt Brandes. Er habe Hannah schon häufiger auf der Straße gesehen und freut sich auf die neue Aufgabe.

Klaus Tuschinsky leiht sich das Lastenfahrrad Hannah aus Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Klaus Tuschinsky und Wernhard Thielemann sind beide im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) engagiert. Daher sind sie gerne die Fahrradpaten der Hannah in Weetzen. Tuschinsky und Thielemann kümmern sich um das Rad und geben Hannah falls nötig in die Reparatur. Hannah wurde im Fahrradladen Velogold in Hannover-Limmer gebaut und vom Enercity Fonds pro Klima gesponsert. Das Elektrofahrrad kann mit einem aufgeladenen Akku bis zu 90 Kilometer zurücklegen. „Mit Hannah können die Kinder zum Sport gebracht werden oder der Einkauf schnell erledigt werden. Und ein weiterer Pluspunkt ist der sportliche Effekt“, erläutert Thielemann die Vorteile. In der Lastenkiste dürfen zwei Kinder bis zwölf Jahren sitzen, so schreibt es die Straßenverkehrsordnung vor. Weiterhin rät Tuschinsky zu einem eigenen Fahrradhelm, da Hannah keinen besitzt.

In der Region Hannover sind 24 Lastenräder unterwegs, die Weetzener Hannah besitzt die Nummer 21. Das Lastenrad werde sehr gut angenommen, meint Brümmendorf. Der Beweis: Es ist schon für den ganzen Juli ausgebucht und auch für August sind nur noch wenige Tage verfügbar. Hannah ist schon eine Strecke von 1300 Kilometer gefahren und soll auch in Weetzen viele Wege kennenlernen. Wer an Hannah interessiert ist, kann eine Probefahrt buchen. Hannah kann nämlich eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometer erreichen. „Es ist schon eine Herausforderung, Hannah zu steuern, weil zwischen dem Vorderrad und dem Lenker eine große Entfernung liegt“, sagt Brümmendorf.

Das Lastenfahrrad Hannah kann über die Internetseite www.hannah-lastenrad.de kostenlos ausgeliehen werden. Mithilfe eines Kalenders werden die Tage gebucht und kann mit einem Passwort bei der Tankstelle Brandes abgeholt werden.

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kneipp-Verein Wennigsen/Gehrden organisiert Boule-Spiele. Die Damen und Herren treffen sich jeden Montag im Von-Reden-Park in Gehrden.

07.07.2018

Im Ottomar-von-Reden-Park wurde eine neue Parkordnung aufgehängt. Die Hundefreilauffläche wurde verkleinert. Viele Hundebesitzer sind empört über die neuen Regeln.

04.07.2018

Gemeinsam mit Superintendentin Antje Marklein haben sich mehr als 100 Jugendliche aus dem Kirchenkreis vor ihrer Abfahrt in die Ferienfreizeit gegenseitig einen Reisesegen gespendet.

03.07.2018
Anzeige