Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Neue Leiterin für DRK-Sozialstation
Umland Hemmingen Neue Leiterin für DRK-Sozialstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 07.07.2018
Verwaltungsmitarbeiterin Gisela Bothe (sitzend) unterstützt Laura-Ann Noltemeyer mit Rat und Tat an ihrem neuen Arbeitsplatz. Quelle: privat
Hemmingen-Westerfeld

Die DRK-Sozialstation in Hemmingen hat eine neue Leiterin: Laura-Ann Noltemeyer hat das Amt von Bianca Nitzsche am 15. Juni offiziell übernommen. Nitzsche hatte die Einrichtung 18 Jahre lang geleitet und das Unternehmen jetzt aus eigenem Wunsch verlassen, um sich beruflich neu zu orientieren.

Noltemeyers erste Tage waren von einer umfangreichen Einarbeitung geprägt. „Zuerst war es mir wichtig, mein neues Team und die Kunden kennenzulernen. Deshalb bin ich gleich zu Beginn einige Touren mitgefahren“, sagt sie. Noltemeyer ist examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und hat nach ihrer Ausbildung ein Studium im Pflegemanagement absolviert. Vor ihrem Wechsel zum Deutschen Roten Kreuz war sie als Pflegedienstleiterin und Qualitätsbeauftragte bei einem ambulanten Pflegedienst in Hannover tätig.

Für die neue Leiterin der Sozialstation an der Berliner Straße hat neben der umfangreichen Verwaltungsarbeit die Pflegeberatung eine hohe Priorität. „Mir ist es wichtig, dass ich die Erstgespräche mit neuen Kunden persönlich führe. Wir können eine optimale Betreuung nur gewährleisten, wenn wir die individuellen Wünsche und Bedürfnisse kennen“, sagt sie. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit soll die Personalakquise sein. „Anfragen nach pflegerischer und hauswirtschaftlicher Unterstützung nehmen kontinuierlich zu“, sagt sie. Bewerbungen von Pflegefach-, Pflegehilfs-, Betreuungs- und Hauswirtschaftskräften seien willkommen.

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Besucherzahlen im Büntebad sind im vergangenen Jahr erstmals seit Öffnung des Bads 2011 nicht mehr gestiegen. Die Kapazitätsgrenze sei mit rund 100.000 Besuchern im Jahr aber auch erreicht.

07.07.2018

Die Stadt Hemmingen muss sparne. Eckwerteverfahren heißt der sperrige Begriff, bei dem sich der Rat selbst ein Sparkorsett anlegt. Da machen die Bündnisgrünen nicht mehr mit.

06.07.2018

Warum tragen 25 Kinder Diensthemden der Polizei? Sie sind dem Täter auf der Spur: So der Titel einer Ferienpassaktion am Mittwoch bei der Hemminger Polizei.

05.07.2018