Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Erstmals singt ein Musical-Star im bauhof
Umland Hemmingen Erstmals singt ein Musical-Star im bauhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 23.07.2018
Freuen sich gemeinsam auf die nächste Saison im bauhof: Die Vorstandsmitglieder des Vereins, Ingrid von Drathen (links) und Klaus Grupe, mit der Musicalsängerin Maricel. Quelle: Jens Wagener
Hemmingen-Westerfeld

 Das Kulturzentrum bauhof hat sein neues Programm vorgestellt. Wie immer warten zahlreiche Höhepunkte der Kleinkunst auf die Besucher. Nachdem der Auftritt von Claudia Schill und Klaus Renzel als Caterina Valente und ihrem Bruder Silvio Francesco bereits im ersten Halbjahr so beliebt war, hat das Team des bauhofs das Duo gleich nochmal gebucht. „Wir waren uns damals gar nicht so sicher, ob das das richtige Programm für unser übliches Publikum ist. Doch die Nachfrage war überwältigend“, sagt Ingrid von Drathen, Sprecherin des bauhof-Teams. Für diesen Auftritt gibt es noch Karten an der Abendkasse. Auch der Auftritt der Kabarettfigur Herr Holm wird vermutlich schnell ausverkauft sein. Weiterhin dürfen sich die Besucher unter anderem auf einen irischen Abend sowie gleich zwei Kabarettauftritte zu den Themen Digitalisierung und Fake-News freuen, von Arnulf Rating und dem Duo Zu Zweit.

Eine Besonderheit wird dieses Mal auch die Musical-Show der Sängerin Maricel. „Für ein richtiges Musical mit vielen Darstellern ist unsere Bühne zu klein. Doch in dieser Form probieren wir das jetzt erstmals aus“, sagt der Vereinsvorsitzende Klaus Grupe. Die Künstlerin wird in verschiedene Rollen schlüpfen und ihre Interpretation von Melodien präsentieren, die Weltgeschichte schrieben, unter anderem aus Musicals wie Phantom der Oper, Tanz der Vampire oder Mamma Mia. Maricell hatte schon Titelrollen in Musicals wie „Aida“ oder „West Side Story“ und ist unter anderem auch von Fernsehauftritten bei Carmen Nebel oder „Wetten dass“ bekannt. Sie wird das Publikum auch zwischen den Stücken heiter und schlagfertig durch das Programm führen. Maricel tritt am Freitag, 21. September, um 20 Uhr auf. Der Eintritt kostet 22 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Die beiden besonderen Veranstaltungen sind sogar schon ausverkauft: Das Konzert der Musikerin Twana Rhodes, die in der Reihe Kultursommer der Region Hannover auftritt, und das bauhof-on-tour-Konzert der a-capella-Band medlz im Oktober in der St. Lucas-Kirche in Pattensen, immerhin 300 Plätze.

Weitere Informationen zu den Konzerten finden Interessierte im Programmflyer, der vielfach ausliegt, oder im Internet auf www.bauhofkultur.de. Karten im Vorverkauf können bei et cetera, Rathausplatz 2 in Hemmingen-Westerfeld, Schreib Gut(h) an der Göttinger Straße 62 in Arnum oder Buchhandlung Decius an der Marktstraße 11 im Laatzener Leine-Center erstanden werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse in den Räumen des bauhof, Dorfstraße 53, in Hemmingen-Westerfeld.

Folgende Künstler werden in den kommenden Monaten im bauhof auftreten:

Bonjour Kathrin, Freitag, 7. September, 20 Uhr. Es ist die Zeit des Wirtschaftswunders und des VW Käfers, der Nierentische und Petticoats: In der Aufbruchstimmung der fünfziger Jahre eroberten Caterina Valente und ihr Bruder Silvio Francesco die Herzen der Deutschen. Claudia Schill und ihr Partner Klaus Renzel wollen die damalige Atmosphäre und die Musik noch einmal aufleben lassen mit Liedern wie „Ganz Paris träumt von der Liebe“ oder „Tipitipitipso“. Für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf bereits keine Karten mehr. Es sind aber noch wenige an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

Sina-Rien-Quartett, Freitag, 14. September, 20 Uhr. Die Dresdener Musikerin Sina-Rien hat sich schon früh in ihr Instrument, den Kontrabass, verliebt. Besonders fasziniert haben sie die tiefen und warmen Töne, die sie dem Kontrabass entlocken konnte. Das Zusammenspiel mit drei weiteren Musikern sollte zunächst nur ein temporäres Projekt sein, in dem Rien ihre eigenen Kompositionen auf die Bühne bringen wollten. Doch seit das Sina-Rien-Quartett 2015 ihr erstes Album „Jaro“ veröffentlicht hat, spielt die Gruppe auch in fester Besetzung mit Schlagzeug, Piano und Saxofon zusammen. Die Besucher erwartet eine Mischung aus Weltmusik und „New Yorker U-Bahn-Jazz“. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Arnulf Rating, Freitag, 28. September, 20 Uhr. Der Kabarettist Arnulf Rating widmet sich der digitalisierten Welt und ihren Manipulationsmöglichkeiten. „Wir haben uns aus dem gelobten Informationszeitalter mit ein paar Klicks direkt ins Postfaktische katapultiert“, heißt es in der Ankündigung seines aktuellen Programms „Tornado“. Rating sieht nicht weniger als die Demokratie in Gefahr, „seit Trump per Twitter regiert und russische Trolle die Wahl beeinflussen“. Deshalb forscht er in seinem geheimen Labor an einer Sicherheits-App, mit der moderate Rebellen von echten Terroristen unterschieden werden können. Die Besucher können sich auf einen Abend voller Sprachwitz und politischer Satire einstellen. Der Eintritt kostet 22 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Café del Mundo, Sonnabend, 1. Oktober, 20 Uhr. Das Duo Café del Mundo will eine Ode an die pure Daseinsfreude in Form eines Flamenco-Konzerts auf die Bühne im bauhof bringen. Das von den beiden Musikern Jan Pascal und Alexander Kilian komponierte Programm trägt den dazu passenden Namen „Dance of Joy“. Die beiden mehrfach auszeichneten Musiker erzählen auf ihren Instrumenten von Himmel und Erde, vom Leben und vom Träumen und begeistern dabei mit ihrer Spielfreude. Ihr erstes gemeinsames Album erschien 2008. Es folgten seitdem vier weitere. Der Eintritt kostet 18 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Fiddles & Feet, Donnerstag, 4. Oktober, 20 Uhr. Das Projekt Fiddles & Feet bringt die Irish Music in das Kulturzentrum bauhof. Gründer des Projekt sind die Sängerin und Fiddle-Spielerin Gudrun Walther sowie Gitarrist Jürgen Treyz. Bei ihrem Auftritt werden sie begleitet von Oisin Mac Diarmada und Samantha Harvey. Mac Diarmada zählt zu den besten Fiddlern in Irland und verbindet einen rasanten Lokalstil mit einem individuellen Ansatz. Die Amerikanerin Harvey ist Tänzerin und hat sich dem Séan-Nos verschrieben. Dabei handelt es sich um einen traditionellen irischen Solotanz. Zudem spielt sie Akkordeon und Klavier. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

Herr Holm, Sonnabend, 13. Oktober, 20 Uhr. Seit 1991 steht der Kabarettist Dirk Bielefeld jetzt schon mit der Figur des Polizisten Herr Holm auf der Bühne. Er hat mehr als 2000 Aufführungen in acht verschiedenen Programmen gespielt. Jetzt will sich Herr Holm auch einmal ein wenig Zeit für sich nehmen und schauen, was es abseits der geraden Wege zu entdecken gibt. Passend dazu heißt das Programm „Neben der Spur“. Dabei widmet er sich Fragen nach der Einsamkeit auf dem Gipfel und der Angst vor dem Fall und entdeckt vieles, das auch für junge Menschen von Interesse sein soll. Der Eintritt kostet 22 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Multimedia-Show, Mittwoch, 17. Oktober, 20 Uhr. Auch dieses Mal darf im Programm des bauhof eine Multimedia-Show der beiden Weltenbummler Rita und Harald Schneider nicht fehlen. Unter dem Titel „Zwischen Pazifik und Rocky Mountains“ präsentieren die beiden Fotografen Eindrücke ihrer Reise durch den Westen Kanadas. Sie sind in Vancouver gestartet und haben von dort die sogenannte „Sea-to-Sky-Sky-to-Sea“-Route genommen. Unter anderem waren sie auch auf dem Caiboo Highway unterwegs, den damalige Goldgräber auf ihrem Weg in den Norden nutzten. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Zu Zweit, Sonnabend, 20. Oktober, 20 Uhr. Das Kabarett-Duo Zu Zweit widmet sich dem Phänomen der Fake-News. Tina Häussermann bezeichnet sich selbst als „Weltmeisterin im Schnelldurchschauen von Falschnachrichten“. So können sie Nachrichten über Säureangriffe aus dem All, die über die WhatsApp-Blockflötengruppe ihrer Tochter kommen, nicht schocken. Fabian Schläper hingegen ist ein Yoga-Junkie. Er atmet. Ein und aus. Kein Hindernis ist so groß, dass er davor nicht die Augen verschließen könnte. Häussermann und Schläper werden im bauhof mit Witz, Musik und Gesang unterhalten. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 67-jährige Rennradfahrerin ist am Freitag in Devese leicht verletzt worden. Eine Autofahrerin hatte die Lehrterin und deren gleichfalls Rennrad fahrerenden Mann beim Rechtsabbiegen übersehen.

22.07.2018

Zunächst fiel der Polizei in Arnum nur die Beifahrerin eines Rollers auf, weil sie keinen Helm trug. Die anschließenden Kontrolle ergab dann noch, dass der Fahrer offenbar stark alkoholisiert war.

25.07.2018

Agent Dee hat Ausdauer: Nicht nur spielt die Hemminger Band seit zehn Jahren in nahezu unveränderter Besetzung Rockversionen bekannter Hits, ihre Auftritte dauern häufig auch bis zu vier Stunden.

22.07.2018