Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Stadt plant Probephase mit Solar-Messtafeln
Umland Hemmingen Stadt plant Probephase mit Solar-Messtafeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 27.09.2018
Zu schnell gefahren: Die akkubetriebene Geschwindigkeitstafel am Köllnbrinkweg in Hemmingen-Westerfeld zeigt ein trauriges Gesicht an. Quelle: Andreas Zimmer
Hemmingen

Neue Tempomesstafeln werden bald die Geschwindigkeit von Fahrzeugen im Hemminger Stadtgebiet anzeigen. Die Stadt will dafür Solarpanel ausprobieren.

Bei vier von acht neuen Geräten soll das Solarsystem getestet werden, erläutert Andrea Malina, Abteilungsleiterin in der Stadtverwaltung. In der Region Hannover sei Hemmingen damit Vorreiter. Einige Kommunen im Landkreis Hildesheim setzen schon auf die Solarpanel. Vier weitere Geräte in Hemmingen werden Malina zufolge auf herkömmliche Weise umgerüstet.

Das Problem bisher: Es sei nicht immer möglich die Tafeln an die Stromversorgung zum Beispiel von Laternenmasten anzuschließen. Solche Tafeln zapfen ihre Energie aus dem eigenen Akku. Doch dieser sei bei einigen - vor allem älteren – Modellen schnell leer gewesen. Die Folge: Das Display blieb schwarz.

Der Vorteil der neuen Tafelgeneration: Es können auch Texte angezeigt werden, also zum Beispiel Warnungen. Die Solartafeln sind bestellt und sollen höchstens ein Jahr lang ausprobiert werden. Malina sagte, es solle vor allem darauf geachtet werden, ob sie sich in der dunklen Jahreszeit bewähren. Im Fachausschuss am 7. November wolle die Verwaltung eine Übersicht über alle Standorte der Tempotafeln mit Messergebnissen geben.

Eine andere Solar-Testphase der Stadt hat nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Sie hat am Radweg an der B 3 zwischen Arnum und Hemmingen-Westerfeld drei Solarlaternen aufgestellt. Die Stadt erwägt nun Kabel zu verlegen und das Microtrenching-Verfahren anwenden. Dabei werden Leerrohre schneller ohne aufwendige Tiefbauarbeiten verlegt. Die Stadt wollte das Solarsystem ausprobieren, weil es schwierig ist, wegen der vielen Bäume unterirdisch Kabel zu verlegen oder Kabel zwischen die Baumkronen zu ziehen. Doch sie stieß mit den Solarlaternen immer wieder auf technische Schwierigkeiten.

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2019 wird es in Hemmingen erneut eine Kultur- und Denkmalsroute geben. „Alle Veranstalter haben ihre Bereitschaft erklärt wieder aufgenommen zu werden“, teilte Organisator Reinhard Schütze mit.

27.09.2018

Hemmingen hat jetzt von der Partnerstadt Yvetot ein besonderes Geschenk bekommen: eine Skulptur in Form eines Möbiusbandes. Es ist ein Unikat.

27.09.2018

Eigentlich ist Erntedank erst am 7. Oktober, aber der Termin fällt in die Herbstferien, deswegen wird in Hemmingen schon ein Wochenende zuvor gefeiert.

26.09.2018