Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Besondere Ehrungen bei der Ortsfeuerwehr
Umland Hemmingen Besondere Ehrungen bei der Ortsfeuerwehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 10.02.2019
Ortsbrandmeister Björn Feierabend (von links) und Stadtbrandmeister Roland Frey mit den Geehrten Udo Fröchtling, Wolfgang von Daake, Hermann Fösten, Heinrich Selle und Werner Fiedler, daneben der stellvertretende Stadtbrandmeister Ralf Brinkmann und der stellvertretende Regions-Brandabschnittsleiter Benjamin Moß. Quelle: Torsten Lippelt
Hiddestorf/Ohlendorf

Besondere Ehrungen vor rund 100 Mitgliedern und Gästen in der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Hiddestorf/Ohlendorf: Hermann Fösten und Udo Fröchtling wurden für jeweils 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, Werner Fiedler und Heinrich Selle für 50 Jahre sowie Wolfgang von Daake und Hilke Mielke für 40 Jahre.

Für aktive Dienste im Feuerlöschwesen erhielten Hauptlöschmeister Uwe Ernst für 40 Jahre und Löschmeister Jens Feierabend für 25 Jahre das Niedersächsische Ehrenzeichen vom Landesfeuerwehrverband. Dafür gab es am Samstagabend in der Hiddestorfer Mehrzweckhalle lang anhaltenden Applaus.

Neuer Oberlöschmeister ist Jens Feierabend, und Björn Feierabend ist jetzt Brandmeister. Zum Oberfeuerwehrmann ernannt wurden Sven Horstmann, Christian Klinke-Baum, Alexander Krämer, Luis Pracejus und Matthias Wuttig.

In seinem Jahresbericht blickte Ortsbrandmeister Björn Feierabend auf 27 Alarmierungen im Jahr 2018 zurück (2017: 25 ). Neben drei Brandeinsätzen, davon ein Fehlalarm, gab es drei Einsätze, weil nach einem Sturm Bäume umgestürzt waren. Einmal hatte die Feuerwehr eine Schlange auf einer Terrasse einzufangen. 15-mal half sie in den Nachbarorten mit, darunter elf Fehlalarme bei ausgelösten Rauchmeldern und Brandmeldeanlagen.

Zur Ortsfeuerwehr gehörten Ende 2018 insgesamt 52 Aktive, 10 in der Jugendfeuerwehr und 17 in der Kinderfeuerwehr. Dazu kommen 18 Mitglieder in der Altersabteilung, 4 Ehrenmitglieder, 46 Musikzugmitglieder - sowie 24 weitere in Ausbildung – und 240 fördernde Mitglieder. Diese haben die Anschaffung einer mobilen Bühne für den Musikzug ebenso mitfinanziert wie den Umbau des Löschfahrzeuges für rund 5500 Euro.

Bei der Feuerwehr stehen bereits viele Termine in den kommenden Monaten fest, darunter das Musikzugkonzert am 31. März, das Osterfeuer am 21. April, das Konzert am Himmelfahrtstag im Wald am 30. Mai und das Zeltfest vom 23. bis 25. August.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Gemeindehaus der Friedenskirche ist fast leer. Rund 30 Helfer haben es am Sonnabendvormittag ausgeräumt. Nun kann der Umbau beginnen.

10.02.2019

Wer einen Notruf abgibt, sollte warten, bis die Einsatzkräfte eintreffen. Das rät die Hemminger Stadtfeuerwehr aus aktuellem Anlass. Ein Ast drohte auf den Hemminger Kirchweg zu fallen.

10.02.2019

Die Stadt Hemmingen gibt bekannt, wann und wo sie in der nächsten Woche den Schwerpunkt bei Geschwindigkeitskontrollen mit ihrer neuen Radarpistole setzt. Auftakt ist am Montag, 11. Februar, in Arnum.

09.02.2019