Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen KGS-Ballonsonde ist wieder gelandet
Umland Hemmingen KGS-Ballonsonde ist wieder gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 17.02.2019
Mehrere hundert Zuschauer verfolgen die Vorbereitungen und den Start des Ballonprojektes der KGS auf dem Sportplatz. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen-Westerfeld

Ob „Major Tom (Völlig losgelöst)“ von Peter Schilling oder „Astronaut“ von Sido: Mit passenden Liedern als akustische Begleitung haben die Schüler der Klasse 10 G2 der Hemminger Carl Friedrich-Gauß-Schule am Donnerstagvormittag ihre selbstgebaute Ballonsonde gestartet.

Mehrere hundert Zuschauer – Mitschüler und Lehrer, Sponsoren und interessierte Bürger – sahen am Sportplatz an der Hohen Bünte zu, wie die an einem Wetterballon befestigte Sonde mit ihren wissenschaftlichen Experimenten und einer Videokamera in Richtung Stratosphäre in 40 Kilometer Höhe aufstieg. Wetterbedingt war der Start um zwei Tage verschoben worden.

KGS-Ballonsonde landet in Sachsen-Anhalt

Die Ballonsonde aus Hemmingen ist in Sachsen-Anhalt gelandet. Quelle: privat

Dafür machte es dem 20-köpfigen Team mit Schülern um die KGS-Lehrerinnen Angelika Schwarzer-Riemer und Silvia Schlieter sowie Marcel Dierig und Marvin Rissiek von der Firma Stratoflights bei frühlingshafter Witterung nun umso mehr Spaß, mit drei Autos zur kalkulierten Landestelle etwa 215 Kilometer entfernt in Sachsen-Anhalt zu fahren.

Die Ballonsonde aus Hemmingen ist in Sachsen-Anhalt gelandet. Quelle: privat

Gegen 15 Uhr wurde die 1300 Gramm schwere Sonde dort mit den Resten des an der Grenze zum Weltall geplatzten Ballons auf einem Feld bei Wiehe/Sangershausen geborgen. Sogar die an Bord befindliche kleine Büste des Namenspatrons der Schule, Carl-Friedrich Gauß, die in einem 3-D-Drucker gefertigt worden war, kam unbeschadet zurück.

Mehrere hundert Zuschauer sind beim Start dabei.

Filmvorführung am Tag der offenen Tür

Die nun im Unterricht festgestellten Ergebnisse der wissenschaftlichen Versuche an Bord sowie die zu einem Film geschnittenen Videoaufnahmen des Ballonfluges werden der Öffentlichkeit beim Tag der offenen Tür der Schule am 8. März nachmittags vorgestellt. Finanziert wurde das Projekt für rund 5000 Euro Projekt mit Spenden der Bürgerstiftungen Hemmingen und Hannover, mit Hilfe der Schule, des Schulfördervereins und vom Projekt „Jet - Jugend entdeckt Technik“.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Kreisstraßen saniert die Region in diesem Jahr auf Hemminger Gebiet. Außerdem legt sie einen neuen Radweg nach Devese an.

14.02.2019

Unbekannte haben in einer Nacht Sitze und Tische aus zehn Wohnmobilen von einer Hemminger Firma gestohlen. Den Schaden beziffert die Polizei auf mindestens 150.000 Euro.

14.02.2019

Madeline Schlüter ist neue hauptamtliche Koordinatorin des Umsonstladens für Babyerstausstattung in Laatzen. Die 25-Jährige übernimmt die Aufgaben von Sabine Laskowski, die nun als Diakonin arbeitet.

17.02.2019