Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Matthias Rauch verzaubert im ausverkauften bauhof
Umland Hemmingen Matthias Rauch verzaubert im ausverkauften bauhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 11.03.2019
Zaubern ist seine Leidenschaft: Das Publikum im bauhof kann nur staunen, was der Deutsche Meister Matthias Rauch alles herzaubert. Quelle: Achim von Lüderitz
Hemmingen-Westerfeld

Das Publikum im ausverkauften Kulturzentrum bauhof in Hemmingen-Westerfeld war sich vor dem Auftritt von Matthias Rauch am Wochenende eigentlich ziemlich sicher: Hexerei – dafür wäre der Hauptdarsteller des Abends im Mittelalter noch verbrannt worden - gibt es nicht, Wunder eher selten und Zauberei erst recht nicht. Tatsächlich sind übernatürliche Kräfte höchst selten, aber der amtierende Deutsche Meister der Zauberkunst tat alles, um dieses Annahme gründlich in Frage zu stellen.

„Wie kann ein so begnadeter Magier wie Uri Geller – die Älteren unter Ihnen werden ihn noch kennen – sich damit begnügen, Messer und Löffel zu verbiegen“, wundert sich Mattias Rauch, während er demonstrativ Strafzettel für falsches Parken in Euro-Scheine verwandelt und sich Geldnoten immer wieder vermehren lässt. Auch bei konzentriertem Hinsehen ist nicht zu erkennen, wo er das schier unerschöpfliche Reservoire an Banknoten versteckt haben könnte. Ein kleines Vermögen aus dem Nichts, und das auch noch steuerfrei auf die Hand: Das war seine humorvolle Antwort auf immer wieder gestellte Fragen, was er als Nachtarbeiter denn am Nachmittag so tue und ob sich sein Job auch lohne.

Geschwindigkeit ist keine Hexerei, lautet eine alte Weisheit, an der eine in Ehren ergraute Dame aus dem Publikum – der Zauberkünstler gibt sich manchmal besonders volksnah – nach ihrem spontanen Einsatz leise Zweifel hegte: “Es war wirklich nur zerknülltes Zeitungspapier in dem Karton“, schwor sie Stein und Bein und war anschließend sprachlos, als der Magier aus der Schachtel ein fulminöses Blumenbouquet zauberte, das jeder Gärtnerei – vom Volumen her - zur Ehre gereicht hätte. Zum Schluss förderte er auch noch mehrere Damenpumps zu Tage.

Zauberhafter Abend mit Matthias Rauch

Mit einer ausdrucksstarken Mimik, die an den US-Komiker Jerry Lewis erinnerte, zog Rauch über Gott und die Welt her und begleitete mit Humor und Schlagfertigkeit seine Magie: Kunststücke mit fliegenden Tischen, schwebenden Servietten, dicken Seilen und Kartenspielen von ganz Groß („Für die Schwerhörigen“) bis zum ganz normalen Skatspiel, hielten das Publikum in Atem. Selbstverständlich fand er die vorher ausgewählte und signierte Karte, wenn er sie auch teilweise nicht ganz ästhetisch aus dem Hals herauswürgen musste.

Eigentlich, darüber waren sich nach einem äußerst amüsanten Abend alle einig, war das Ganze natürlich nur Hokuspokus. Geschwindigkeit ist eben doch keine Hexerei, und für alles Mysteriöse gab es sicher eine ganz plausible Erklärung. Nur herausgefunden hatte sie an diesem Abend kein einziger der rund 100 verzauberten Besucher.

Das weitere bauhof-Programm für März finden Sie hier.

Das bauhof-Programm ab April lesen Sie auf dieser Seite.

Von Achim von Lüderitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Diskussion über den Verkehrsentwicklungsplan 2030 für Hemmingen ist erneut vertagt worden. Nun sollen zwei städtische Fachausschüsse gemeinsam tagen. Der Termin ist aber noch offen.

10.03.2019

Auf Lenkräder haben es Diebe in Arnum abgesehen. Unbekannte haben dazu in der Nacht zu Sonntag zwei Autos aufgebrochen. Die Polizei sucht Zeugen.

10.03.2019

Die Stadt Hemmingen hat bekanntgegeben, wann und wo sie in der Woche ab 11. März den Schwerpunkt bei den Geschwindigkeitskontrollen setzt. Am Montag ist es Hemmingen-Westerfeld.

10.03.2019