Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Grüne unterstützen Bienenprojekte an Schulen
Umland Hemmingen Grüne unterstützen Bienenprojekte an Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 17.01.2018
Die Hemminger Grünen unterstützen Bienenprojekte an Schulen wie an der Wilhelm-Busch-Schule in Oberricklingen. Das Bild zeigt (stehend von links) Dorit Miehe und Gerhard Stünkel (Grüne)), Gabi Fiedler (Bildungswerk), Joachim Steinmetz (Grüne) und Anja Jung (Wilhelm-Busch-Schule) sowie die Kinder der Bienen-AG (von links): Ole (vorn), dahinter Adyan, Moritz, Elin, Zahraa, Denisa und Jesse. Quelle: Privat
Hemmingen/Hannover

 700 Euro kamen zusammen, als die Hemminger Bündnisgrünen selbstgemachte Kekse, Marmeladen und Honig angeboten haben. Die Besucher auf dem Weihnachtsmarkt in Hemmingen-Westerfeld spendeten eifrig. Das Geld hat Ortsverbandsvorsitzender Joachim Steinmetz jetzt an die Bildungswerk Kronsberghof gGmbH in Hannover überreicht, die sich in Niedersachsen für Projekte zur „Nachhaltigen Bienenpädagogik“ an Schulen einsetzt. 

„Wir freuen uns sehr“, sagte Gabi Fiedler vom Bildungswerk. „Mit dem Geld können wir eine neue Unterrichtsidee zum Jahr der Bienen umsetzen.“ Nach dem Auslaufen der Teilförderung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung Ende Februar sei das Bildungswerk auf Spenden und weitere Fördermittel angewiesen. Der gemeinnützige Bildungsträger in Hannover unterstützt seit mehr als drei Jahren niedersachsenweit Pädagogen und Imker bei Projekten zum Thema Bienen. Ziel ist es, diese nachhaltig in Schulen zu verankern. 

Steinmetz macht deutlich: "Das Wissen um die Bedeutung von Honigbienen und anderen Insekten kann gar nicht früh genug vermittelt werden. Dafür ist das Projekt ein toller Ansatz.“ Steinmetz sagt weiter: „Wir würden uns wünschen, dass künftig auch Hemminger Schulen dabei mitmachen." 

Die Projektleiterinnen Karen Lau und Gabi Fiedler haben Fortbildungen und Unterrichtsmaterialien sowie die Internetplattform bienenschulen.de entwickelt, auf der sich Imker, Pädagogen und Bienenprojekte an Schulen venetzen und austauschen können. Ein Beispiel für ein erfolgreiches Bienenprojekt des Bildungswerks ist die Schulimkerei in der Wilhelm-Busch-Schule in Oberricklingen. Dort wurden nicht nur Schüler in einer Bienen-AG im Umgang mit Bienen geschult, sondern auch Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal. Außerdem legten Karen Lau und Gabi Fiedler gemeinsam mit Schülern, Lehrern und Eltern sogenannte Bienenweiden auf Streuobst- und Blumenwiesen an. 

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis die Sportler der SV Arnum in einer eigenen Halle trainieren können, wird noch einige Zeit ins Land gehen. Vorsitzender Harald Gries rechnet frühestens im Frühjahr 2020 mit der Fertigstellung des geplanten Anbaus. Dies erklärte er am Sonntag den Gästen beim Neujahrsempfang im Vereinsheim.

07.01.2018

„Toll trieben es die alten Römer“. Dass an diesem Spruch was dran ist, haben Wissenschaftler der Römer AG Leine am Samstag am römischen Marschlagers in Wilkenburg erklärt. Dabei war das Interesse groß: Mehr als 30 Besucher waren zu der Führung zum Thema „Sex im alten Rom“ gekommen. 

10.01.2018

Der Komiker und Artist Archie Clapp präsentiert am Samstag, 10. Februar, im bauhof sein neues Soloprogramm Spaßrutenlauf. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. 

07.01.2018