Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 500 Besucher bei Berufsmesse
Umland Hemmingen Nachrichten 500 Besucher bei Berufsmesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:19 21.02.2018
Am Stand des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt informieren sich die Schüler aus erster Hand. Quelle: privat
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

 Zehn Jahre „Date your future“ (Treffe deine Zukunft): Rund 500 Realschüler aus den siebten bis zehnten Klassen haben am Freitag die Berufsorientierungsmesse in der Hemminger KGS besucht – ein in der Region Hannover einzigartiges Angebot und erstmals nicht in der Multimedia-BBS in Hannover, sondern im Umland der Landeshauptstadt. Die Jugendlichen informierten sich bei ihren möglichen künftigen Chefs über Ausbildungsplätze, Praktika und Schnuppertage. 

Die Schüler kamen unter anderem auch von der KGS Laatzen sowie aus Hannover vom Schiller Gymnasium, von der IGS Roderbruch und der Pestalozzischule. 20 Unternehmen des Wirtschaftsvereins „Pro Hannover Region“ (PHR) stellten sich vor, darunter die Dekra, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), die BMW Niederlassung Hannover, die AOK Niedersachsen, die Sparkasse Hannover und der ADAC. Auch viele Auszubildende aus den Unternehmen waren dabei. 

Für Ayse (13), Schülerin der KGS Hemmingen, steht fest: „Ich würde am Zukunftstag beim ADAC gern ein Praktikum machen.“ Auch ihre Mitschülerin Dalia (14) zeigte sich begeistert vom ADAC-Stand: „Nette Typen, die gut erklären können“, sagte sie.

Bei der Initiative JeT – Jugend entdeckt Technik – bildeten Schüler eine Fertigungsstraße en miniature ab. Dabei wurden Produkte vom Schmuck bis zu Magneten im 3D-Druck hergestellt. Schüler des JeT-Challenge Cup präsentierten Mini-Rennwagen zum Thema Energieeffizienz. Lehrer und Unternehmer diskutierten in einem Workshop, was Betriebe heute von den Schulen erwarten. „Talent allein reicht nicht. Stärken muss man aufspüren“, sagte Kirsten Platzeck von der BMW Niederlassung Hannover. Simon Bletgen und Lukas Dunker sind zurzeit Auszubildende in der Niederlassung Bremen. Sie raten bei der Wahl der Ausbildung vor allem auf zwei Fragen zu achten: Warum mache ich das? Warum will ich das?

Für die passende Musikkulisse zur Messe und eine gute Stimmung sorgte eine Schülerband der KGS Hemmingen. Ideengeber und Messeorganisator ist die Arbeitsgruppe „Date your future“ von Uwe Groth vom VDI und PHR. Seine Bilanz fällt positiv aus: „Eine rundum gelungene Veranstaltung mit einem intensiven und informativen Austausch zwischen den Auszubildenden und Schülern. Die Schüler, Lehrer und Unternehmen freuen sich auf die Fortsetzung.“ Zehn Jahre „Date your future“ - Groth blickt auch zufrieden zurück: „Zwischen 2009 und 2017 wurden Ausbildungsverträge im Speditions-Bereich, IT-Sektor und Hotelgewerbe abgeschlossen. Wir hatten sogar eine Vertragsunterzeichnung für ein duales Studium.“ Wird die Messe 2019 auch wieder an einem anderen Standort sein? Groth erläuterte: „Mehrere Schulen haben schon Interesse bekundet, deswegen soll die Messe jetzt wandern.“

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etliche Vereine in Hemmingen hoffen auf Zuschüsse der Stadt. Ihre Anträge haben jetzt die nächste Hürde genommen: Der Verwaltungsausschuss hat getagt. So soll zum Beispiel der Mausoleumsverein 8000 Euro erhalten.

11.03.2018

Nach 25 Jahren im Vorstand des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins sind Burkhard Köhler und Heinrich Eicke nicht wieder angetreten. Thomas Meyer und Alexander Burgdorf sind die Nachfolger.

22.02.2018

Die Sängerin Anna Piechotta tritt am 10. März im Kulturzentrum bauhof in Hemmingen auf. Im Gepäck hat sie dabei ihr neues Programm mit dem nur auf den ersten Blick traurigen Namen „Schneewittchen ist tot“.

21.02.2018
Anzeige