Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten XXL-Fragestunde soll wiederholt werden
Umland Hemmingen Nachrichten XXL-Fragestunde soll wiederholt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 26.02.2018
An der elektronischen Anzeigetafel im kleinen Ratssaal erläutert Bürgermeister Claus Schacht Heike Steinberg-Ruminski und Manfred Kulinna die Tagesordnung der Ratssitzung. Quelle: Andreas Zimmer
Anzeige
Hemmingen-Westerfeld

 Die Tür zum kleinen Ratssaal in Hemmingen-Westerfeld steht weit offen, und sie ist es auch während der gesamten ersten XXL-Fragestunde zur Ratssitzung. Aber es bleibt bei den beiden Hemmingern, die schon einige Minuten vor der Zeit da sind. Bürgermeister Claus Schacht will die Fragestunde trotzdem keine Eintagsfliege sein lassen. Je nach Tagesordnung möchte er wieder interessierte Bürger einladen, um die Ratssitzungen transparenter und attraktiver zu machen.

Vielleicht schrecken die fast 40 Tagesordnungspunkte der jüngsten Sitzung die Bürger ab? Manfred Kulinna nicht. Er setzt sich nach der fast einstündigen Fragestunde nach nebenan in den großen Saal und bleibt bis zum Ende der fast dreistündigen Ratssitzung. Kulinna stellt Schacht vor allem Fragen zum Haushalt – und zeigt sich erleichtert, dass die Stadt trotz roter Zahlen noch handlungsfähig ist. Schacht erläutert: „Ein wesentlicher Grund für das Defizit sind die hohen Abschreibungen.“

Auf der Tagesordnung der Sitzung stehen auch viele Anträge von Vereinen und Verbänden. „Man fragt sich später vielleicht: Warum reden die in der Sitzung nicht über die Anträge?“, sagt Schacht. Einer der Gründe: Es gab schon eine Diskussion im Fachausschuss. „Außerdem wurde noch bis zum Abend vor der Ratssitzung in internen Sitzungen gerungen.“

Kulinna möchte wissen, warum es nicht auch am Ende der Ratssitzung – so wie beispielsweise in Pattensen – eine Fragestunde für Bürger gibt. Schacht bittet um Verständnis: „Irgendwann ist die Luft raus.“ Er rät im Anschluss an die Sitzung das persönliche Gespräch zu suchen.

Heike Steinberg-Ruminski ist hauptsächlich wegen der geplanten Sanierung und den Umbau der Mehrzweckhalle in Hiddestorf gekommen. „Meine Fragen sind nun alle beantwortet, und auch der Rest war sehr informativ“, sagt sie. „Leider ist in der Politik wenig Platz für Visionen. Deswegen ist es toll, dass in der Halle künftig auch Platz sein soll für eine Dorfküche.“ Kulinna lobt das Angebot einer XXL-Fragestunde, die er eher als „Einführungsstunde“ betrachtet: „Ich finde es beachtenswert, dass sich der Bürgermeister trotz seiner enormen Arbeitsbelastung dazu bereiterklärt. Es herrscht eine angenehme Gesprächsatmosphäre – natürlich anders als in einer Sitzung mit vielen Personen.“ Kulinnas Fazit: „Alles in allem eine Fragestunde, die es auszubauen gilt.“

In der Ratssitzung selbst gab es wie gewohnt eine Fragestunde, die ein Hemminger für mehrere Fragen, unter anderem zur Grundsteuer, nutzt. Etwa 30 Zuhörer nehmen an der Sitzung teil, die nach 27 Tagesordnungspunkten und mehr als anderthalb Stunden für eine kurze Pause unterbrochen wird. Einige nutzen das zum Gehen. Als sich die Tür zum großen Saal wieder schließt, verfolgt nur noch etwa die Häfte der Zuhörer die Haushaltsreden der vier Ratsfraktionen.

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nachrichten Hemmingen-Westerfeld - Joey Kelly in Hemmingen

Joey Kelly in Hemmingen – das wollten sich mehr als 100 Gäste am Freitag nicht entgehen lassen. Bei der Firma „Ludwig draußen & drinnen“ hielt der Künstler und Ausdauersportler seinen Vortrag „No limits“.

26.02.2018

Die Diskussion über die Verkehrsberuhigung in einem Wohnviertel in Hemmingen-Westerfeld geht weiter. Das Thema soll erneut im Verkehrsausschuss beraten werden.

26.02.2018

Zwei Lenkräder und ein Kennzeichen sind in der Nacht zu Donnerstag aus Autos in Arnum gestohlen worden. Beide Male hatten es der oder die Täter auf 1er BMW abgesehen.

23.02.2018
Anzeige