Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Führung: Strafen bei den alten Römern
Umland Hemmingen Nachrichten Führung: Strafen bei den alten Römern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 28.02.2018
Auch dichtes Schneetreiben hielt die Besucher Anfang Februar nicht davon ab, an der Führung am römischen Feldlager teilzunehmen. Es spricht Dr. Ulrich Werz. Quelle: Andrea Weber
Wilkenburg

 Strafen und Vergehen bei Römern und Germanen: Mit diesem Thema setzt die Römer-AG Leine ihre Führungen über das frühere Römerlager in Wilkenburg fort. Dazu lädt sie für Sonnabend, 3. März, ein.

Die Führung unter freiem Himmel beginnt um 14 Uhr und endet gegen 15 Uhr. Interessierte treffen sich an der Informationstafel auf dem Parkplatz an der Straße Dicken Riede 10. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind an die E-Mail-Adresse roemer-ag-leine@web.de zu schicken.

Welche Arten von Strafen in Rom und bei den Germanenstämmen sind überliefert? Der Archäologe Dr. Ulrich Werz erläutert Grundsätzliches zum römischen Rechtssystem mit Exkursen zum übernommenen Strafrecht in den Provinzen, das Freikaufen und wie anders das Recht für Sklaven und Freie war. Die Historikerin Dr. Karola Hagemann geht auf die speziellen Formen der Strafe wie Kreuzigung und Verbannung ein. Zudem erläutert Werner Pollak die Strafen bei den Germanen und widmet sich den Strafen, wie sie vermutlich auch im Römerlager Wilkenburg angewendet wurden.

Das Interesse an den Führungen ist auch beim Winterwetter groß. Zur Führung „Drogen und Kriminalität in Rom“ Anfang Februar kamen mehr als 70 Besucher –und das trotz zeitweise dichten Schneetreibens. Auch das Thema im Januar lockte viele Besucher: Sex im alten Rom.

Die Römer-AG Leine ist ein Zusammenschluss Eh­ren­amtlicher, die für den Erhalt des vom Kiesabbau bedrohten Römerlagers kämpfen. 2015 wurden in Wilkenburg Spuren des ersten Römerlagers in der norddeutschen Tiefebene gefunden.

 

Von Andreas Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Flucht vor der Polizei in Arnum hat ein 35-Jähriger einen Unfall verursacht. Dabei wurde eine Pattenserin verletzt. Der Gehrdener hatte auf einer Baustelle in Arnum Diesel aus Baufahrzeugen abgezapft.

03.03.2018

Die Termine für die ersten Seniorensprechstunden mit Bürgermeister Claus Schacht stehen fest: in Hemmingen-Westerfeld am 27. März, in Arnum am 28. März und in Hiddestorf am 11. April.

28.02.2018

Die KGS Hemmingen erarbeitet jetzt ein pädagogisches Konzept zur Mülltrennung. Es soll bis Juni vorliegen. Das erklärte der stellvertretende Leiter Andreas Gonschior auf Anfrage dieser Zeitung.

02.03.2018