Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Jan Stümpfel ist neuer Spartenleiter
Umland Hemmingen Nachrichten Jan Stümpfel ist neuer Spartenleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 23.02.2018
Jan Stümpfel übernimmt die Leitung der Tennis-Sparte und verabschiedet seinen Vorgänger Werner Passoter. Quelle: privat
Anzeige
Hiddestorf

 Jan Stümpfel ist der neue Leiter der Tennis-Sparte des SV Eintracht Hiddestorf. Er wurde in der Jahresversammlung einstimmig gewählt. Das teilt Vereinsmitglied Andreas Leist mit. Sein Vorgänger Werner Passoter kandidierte nach sechs Jahren im Amt nicht mehr. Die Mitglieder verabschiedeten ihn mit lautem Applaus. Passoter hat während seiner Amtszeit viele Projekte initiiert. So wurden mit Hilfe von Fördergeldern das Dach des Clubhauses saniert und eine neue Küche eingebaut. Zudem ließ er für die Tennisplätze eine neue Beregnungsanlage installieren. 

Auf der sportlichen Seite hat sich die Zahl der zu Punktspielen gemeldeten Mannschaften in den vergangenen sechs Jahren auf sieben erhöht und damit nahezu verdoppelt. Passoter hat ebenfalls die brach liegende Jugendarbeit des Vereins mit dem Konzept Talentinos wieder belebt. Seit einigen Jahren ist die Tennis-Sparte auch bei öffentliche Veranstaltungen wie dem Hiddestorfer Weihnachtsmarkt mit einem eigenen Stand vertreten. Durch den Neueintritt von 75 Mitgliedern konnte die finanzielle Lage des Vereins konsolidiert werden. 

Stümpfel sagte in seiner Antrittsrede, dass der Verein sich besonders durch die gute Zusammenarbeit zwischen den jüngeren und älteren Mitgliedern auszeichne. Das sei eine gute Basis für die weitere Arbeit. Als Finanzwart wurde Wolfgang Hippke bestätigt, Jugendwartin bleibt Adina Stümpfel. Manfred Raddatz übernimmt das Amt des Sportwarts. Die Saison soll am 28. April eröffnet werden. 

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit „Freddi“ Rieger als neuem Naturschutzbeauftragten der Region für Hemmingen ist ein bekanntes Gesicht ins Stadtgebiet zurückgekehrt. Er hat früher in der Hemminger Stadtverwaltung gearbeitet.

23.02.2018

Sie kamen zum dritten Mal in den bauhof und das Kulturzentrum in Hemmingen-Westerfeld war ausverkauft: Die A-cappella-Band Rock4 sang am Wochenende vor rund 100 Zuschauern Beatles-Lieder.

23.02.2018

Die Mauerkrone des Mausoleums in Hemmingen soll mit Sandstein-Ziegel abgedeckt werden. Die Kosten betragen laut Förderverein bis zu 25.000 Euro. Der Verein hofft auf Zuschüsse.

22.02.2018
Anzeige