Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Jujax zeigt Artenvielfalt im Webstuhl

Ohlendorf Jujax zeigt Artenvielfalt im Webstuhl

Neue Kunstausstellung im Galerie-Café: Die Helmstedter Künstlerin Julia Wally Wagner zeigt in Ohlendorf eine Werkschau unter dem Titel „Artenvielfalt“. Die Ausstellung ist ab 6. Januar zu sehen.

Voriger Artikel
Angrillen in Harkenbleck
Nächster Artikel
Neue Kindergartengruppe in Arnum

Ab dem 6. Januar zeigt Julia Wally Wagner eine Werkschau in Ohlendorf.

Quelle: Torsten Lippelt

Ohlendorf.  Eine große Werkschau mit Bildern der Helmstedter Künstlerin „Jujax““ – alias Julia Wally Wagner - sind ab Sonnabend, 6. Januar, im Galerie-Café Webstuhl in Ohlendorf zu sehen. Unter dem Titel „Artenvielfalt“ bekommen die Besucher bis Ende März rund 30 ihrer Arbeiten in Öl, Acryl und als Collagen auf zum Teil großformatigen Leinwänden zu sehen.

0b1ea2e4-ef03-11e7-a318-6fb5062803d1

Julia Wally Wagner stellt im Galerie-Café aus.

Zur Bildergalerie

„Ich zeige einen Querschnitt aus den 30 Jahren meines Schaffens“, sagt die 1969 in Braunschweig geborene Künstlerin. Nach einem einjährigen Tischlerpraktikum und ihrem Fachabitur für Gestaltung (1987) entschloss sie sich bereits in jungen Jahren für ihre sich dann breit auffächernde künstlerische Laufbahn. Denn sowohl in der Nutzung ihrer Arbeitstechniken als auch bei den umgesetzten Themen zeigt Jujax eine große Flexibilität. Auf inzwischen mehr als 50 Ausstellungen haben die Besucher dabei Arbeiten aus dem sogenannten Bereich „Metal“ - mit kreativ zusammengefügten Metallelementen - ebenso bestaunt wie abstrakte Motive in Acryl und Öl bei „Colored Moments“ und „Magic Colors“.

„Be happy“ umfasst spielerisch-phantasievoll Themen wie Liebe und Kuss, Karneval und Fische in fröhlich-bunten Farben. Der Kreis „Cosmic“ entführt den Betrachter in kosmische Phantasien. Oftmals kritische Collagen sind eine weitere Leidenschaft von ihr. „Aus vielen Bildern setzt sich ein neues Bild und eine Aussage zusammen“, sagt Julia Wally Wagner. Da sind die Sintflut und unbedachte Medikamenteneinnahme ebenso ein Thema wie ein tropischer Tauchgang oder die Straßenleere in manchen Innenstädten. 

Ganz gleich, ob nun Gegenständliches oder aber Abstraktes von ihr auf die Leinwand gebracht wird: „Wohin sich ein Bild von mir entwickelt, stelle ich erst im Laufe des Malens selbst fest“, erläutert Jujax. Es könne schon vorkommen, dass sie Motive, die ihr nicht gefallen würden, mehrfach übermale und so bis zu 90 Arbeitsstunden zur Fertigstellung eines Werkes benötige.

Das Galerie-Café Webstuhl, Sohlkamp 2a, ist dienstags bis sonntags zwischen 14 und 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt zu der Kunstausstellung ist frei. 

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten