Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kandidaten für Kirchenwahl stehen fest
Umland Hemmingen Nachrichten Kandidaten für Kirchenwahl stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 23.02.2018
Die Trinitatiskirche in Hemmingen.  Quelle: Daniel Junker (Archiv)
Hemmingen

Die Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl in den Gemeinden in Hemmingen stehen fest. Diese Bürger stellen sich am Sonntag, 11. März, zur Wahl – Arnum: Katrin Biesalski, Dorothea zum Eschenhoff, Christel Hermann-Vogel, Frank-Peter Krause-Dommnich-Meerheimb, Ellen Lehmann, Anke Meier, Jochen Seidel, Heimo Vorndamme. Hemmingen-Westerfeld: Stefanie Bötticher, Bernd Heimhuber, Marc-Stefan Hübner, Christiane Manthey, Susanne Michael, Dagmar Oppermann, Frank Prüßing, Heidrun Schwarze, Jörg Zunft. Hiddestorf: Dietmar Feierabend, Sebastian Felske, Christiana Riehl-Süß, Eva Rupnow, Inge Schäkel, Daniel Schlößer, Michael Schönfelder, Rudolf Schröder. Wilkenburg-Harkenbleck: Christina Geburek, Ingeborg Hatje, Andrea Höner, Thomas Höwelkröger, Vera Kohsmann, Markus Steinmetz, Ruth Thiemann-Herrel. Für den Bezirk der Kapellengemeinde Devese haben sich keine Kandidaten gefunden. Dort entfällt die Wahl. Die Aufgaben des Kapellenvorstands werden der Gemeinde in Hemmingen-Westerfeld übertragen.

Eine Neuerung gibt es bei diesem Durchgang: Unter dem Motto „Mit 14“ wird um die Beteiligung der jungen Gemeindemitglieder geworben. Denn zum ersten Mal dürfen auch 14- und 15-Jährige ihre Stimme für ihre Kandidaten abgeben. Dies gilt für alle, die bis zum Wahltag am Sonntag, 11 März, mindestens das 14. Lebensjahr vollendet haben, die am Wahltag einer Kirchengemeinde angehören und die in die Wählerliste eingetragen sind.

Der Kirchenvorstand wird für sechs Jahre ehrenamtlich gewählt. Die Wahlberechtigten bekommen eine Wahlbenachrichtigungskarte zugeschickt, auf der auch der Ort des Wahllokals verzeichnet ist. Auch eine Briefwahl kann beantragt werden. Der Kirchenvorstand ist unter anderem verantwortlich für die Verwaltung der Finanzen, die Nutzung der kirchlichen Gebäude und Grundstücke und die Förderung der kulturellen, sozialen und ökumenischen Beziehungen der Gemeinde vor Ort.

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Tennis-Sparte des SV Eintracht Hiddestorf hat einen neuen Leiter. Jan Stümpfel übernimmt das Amt von Werner Passoter, der nach sechs Jahren nicht erneut kandidierte. 

23.02.2018

Mit „Freddi“ Rieger als neuem Naturschutzbeauftragten der Region für Hemmingen ist ein bekanntes Gesicht ins Stadtgebiet zurückgekehrt. Er hat früher in der Hemminger Stadtverwaltung gearbeitet.

23.02.2018

Sie kamen zum dritten Mal in den bauhof und das Kulturzentrum in Hemmingen-Westerfeld war ausverkauft: Die A-cappella-Band Rock4 sang am Wochenende vor rund 100 Zuschauern Beatles-Lieder.

23.02.2018