Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Tarnat würdigt Arbeit an Eliteschule des Sports

Hemmingen-Westerfeld Tarnat würdigt Arbeit an Eliteschule des Sports

Was an der KGS in Hemmingen-Westerfeld in der Kombination von Leistungssport und Lernen geleistet wird, darüber ist Michael Tarnat voll des Lobes. Der 19-fache frühere Fußballnationalspieler und beliebte Ex-Kicker von Hannover 96 hat die Schule am Freitag besucht.

Voriger Artikel
Neuer Großparkplatz beim Kürbisfest
Nächster Artikel
Alte Schmiede: Neubauten frühestens 2019

Der neue Nachwuchsleiter bei Hannover 96 Michael Tarnat (Mitte) informiert sich bei Sven Achilles (links) und Claus Schacht über das an der KGS gelebte Konzept Eliteschule des Fußballs und des Sports.

Quelle: Torsten Lippelt

Hemmingen-Westerfeld. Der neue Leiter der 96-Akademie, des Nachwuchszentrums der Roten, informierte sich bei KGS-Sportkoordinator Sven Achilles und anschließend im Rathaus bei Bürgermeister Claus Schacht über die seit 2008 an der KGS bestehende DFB-Eliteschule des Fußballs und die DSB-Eliteschule des Sports. „Ich bin total beeindruckt von der Schule mitsamt Schwimmbad und Sportplatz. Toll, so eine Schule gefunden zu haben – und Danke für die funktionierende Kooperation von Stadt, KGS und Kultusministerium“, sagte Tarnat.

Sven Achilles erläuterte, dass zurzeit 106 Leistungssportler des fünften bis zwölften Jahrgangs – darunter 36 Fußballer (29 davon bei Hannover 96) - vom besonderen Lern- und Sportkonzept profitieren. Dazu gehören spezielle Stundenpläne und auch sogenannte 1:1-Beschulungen. Schulleiter Dieter Driller-van Loo erklärte: „Unser Anspruch ist es, den ausgeübten Leistungssport bestmöglich mit dem Ziel des bestmöglichen Schulabschlusses zu verzahnen."

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten