Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ministerin informiert sich über neue Lerninsel
Umland Hemmingen Nachrichten Ministerin informiert sich über neue Lerninsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 05.12.2016
Daumen hoch für die neue Lerninsel (von links): Fabian Ullrich, Silas (14), Frauke Heiligenstadt, Martin Kind, Aaron (14), Alexander (14) und Sven Achilles. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen-Westerfeld

Schulleiter Dieter Driller-van Loo sowie KGS-Sporttutor Sven Achilles, begleitet von Sport-Fachbereichsleiterin Wiebke Drath, erläuterten das Konzept der Lerninsel an der Eliteschule des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). „Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Räumlichkeit. Sie ist verknüpft mit der pädagogischen Idee, den Leistungssportlern an unserer Schule nicht nur eine Rückzugsmöglichkeit aus dem manchmal stressbelasteten Schulalltag zu bieten. In erster Linie soll sie eine Chance zum eigenverantwortlichen und individuellen Lernen in ruhiger Atmosphäre eröffnen", sagte Achilles. "Nachschreibearbeiten, Nachholunterricht und Nachhilfe sind weitere Angebote.“

Betreut werden die Nutzer der Lerninsel von Fabian Ullrich, der ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolviert und die Schüler zum Beispiel mit Lehrmaterialien und Lernwerkzeugen versorgt.
Ausgestattet mit sechs bis acht individuellen Arbeitsplätzen lässt sich das zweckmäßige Mobiliar je nach Bedarf zu Gruppentischen oder auch als Konferenztisch anordnen. Mithilfe einer digitalen Tafel sollen Unterrichtsinhalte anschaulicher werden, beispielsweise über die Lernplattform Sofatutor oder durch den Einsatz digitaler Schulbücher.

An der Eröffnung nahm auch August-Wilhelm Winsmann teil. Er ist Bezirksvorsitzender des Niedersächsischen Fußballverbandes. Die Kultusministerin lobte das Engagement des DFB, der 30.000 Euro in Hemmingen investiert. Bürgermeister Claus Schacht sagte: „Als Experiment gestartet ist es nun jedoch wichtig, die Lerninsel mit pädagogischen Inhalten zu füllen und zu leben." Schacht zeigte sich zuversichtlich, das Konzept in einfacherer Variante künftig vielleicht auch Schülern nahe zu bringen, die keinen Leistungssport neben dem Unterricht absolvieren.

Dem pflichtete Martin Kind bei: „Wie bei unserem eigenen 96- Leistungszentrum kommt es darauf an, neben einer leistungsstarken Infrastruktur schulische Inhalte zu schaffen. Es ist schön, wenn man seinen Traum vom Leistungssport als Profi verwirklichen kann. Aber man braucht die Synthese mit der schulischen Ausbildung, um auch für andere Perspektiven im Leben offen sein zu können." Kind machte deutlich: "Nur so kann die Verantwortung erfüllt werden, die Jugendlichen zu eigenständigen Persönlichkeiten heran zu ziehen.“

Von Torsten Lippelt

Wenn die Chorgemeinschaft Arnum ein Adventskonzert gibt, ist in der Friedenskirche kein Platz mehr frei. So war es auch am Sonntagnachmittag. Unter der bewährten Leitung von Svitlana Pysmenna unterhielt der dreistimmige Frauenchor mit einem vielfältigen und anspruchsvollen Programm.

Andreas Zimmer 05.12.2016

Beim Herbstbasar für Kinderkleidung und Spielzeug in Hiddestorf hat der organisierende Arbeitskreis mehr als 2000 Euro an Spenden eingenommen. Das Geld wurde an mehrere Vereine und Institutionen verteilt. 380 Anbieter haben bei der Veranstaltung in der Grundschule 9500 Teile angeboten.

Tobias Lehmann 05.12.2016

Der Köllnbrinkweg in Hemmingen-Westerfeld soll als Fahrradstraße ausgewiesen werden. Das fordert die Ratsfraktion der Bündnisgrünen. Ein weiterer Antrag für die Diskussion im Fachausschuss und den Rat zielt auf die Begrünung des Randes des Gewerbegebietes ab.

Andreas Zimmer 08.12.2016