Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ministerin will Dialog über Römerlager
Umland Hemmingen Nachrichten Ministerin will Dialog über Römerlager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 07.02.2017
Interessierte sehen sich eine Informationstafel neben der Ausgrabungsstelle des Römerlagers in Wilkenburg an. Quelle: Peter Steffen
Wilkenburg

In Gesprächen mit der Region, dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologen solle noch in diesem Monat ausgelotet werden, ob die Firma Holcim auf dem Gelände Kies abbauen darf. Für den Fall des Kiesabbaus hat das Ministerium bereits Auflagen formuliert. So müsste Holcim in diesem Fall eine sogenannte Veranlassergrabung finanzieren, bei der das rund 30 Hektar große Areal zuvor wissenschaftlich untersucht wird.

Der Hemminger CDU-Fraktionsvorsitzende Ulff Konze begrüßt die Initiative des Ministeriums. „Sie ist allerdings überfällig“, merkte er an. „Wichtig ist, dass die Einschätzung der Region Hannover jetzt korrigiert wird.“ Die Region wies im Dezember 2016 darauf hin, dass es in Europa eine Reihe ähnlicher Römerlager gebe. Der Fund in Wilkenburg reiche nicht aus, um eine Auskiesung zu untersagen, hieß es. Als untere Denkmalschutzbehörde ist die Region für den Gesetzesvollzug zuständig. Sie müsse zwischen dem Bodendenkmal und anderen Belangen wie zum Beispiel Naturschutz und das Bereitstellen von Rohstoffen abwägen, teilte das Ministerium am Dienstag mit.

Das Römerlager in Wilkenburg ist am Mittwoch, 8. Februar, Thema im Kestner-Museum am Trammplatz in Hannover. Friedrich-Wilhelm Wulf, Archäologe im Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege, berichtet über den aktuellen Stand der Diskussion um die Fundstätte, auf deren Gelände Kies abgebaut werden soll. Er stellt neue keltische und römische Fundmünzen vor sowie
besondere archäologische Fundstücke und spricht über deren Datierung. Zu dem Vortrag ab 18.30 Uhr lädt die Numismatische
Gesellschaft zu Hannover ein. Der Eintritt ist für Mitglieder kostenlos, alle anderen zahlen 5 Euro.

Von Simon Benne und Andreas Zimmer

Die Planungen haben bereits begonnen, doch die Diskussion um Sinn und Unsinn des neuen Radweges zwischen Devese und Ihme-Roloven ist weiterhin im Gange. Die Hemminger Bündnisgrünen haben jetzt den Bund der Steuerzahler zu einer morgendlichen Rundfahrt auf dem Rad eingeladen.

Andreas Zimmer 07.02.2017

Eltern, aufgepasst: Die Grundschulen in Hemmingen notieren im April und Mai dieses Jahres die Anmeldungen für die Erstklässler des Schuljahres 2018/2019. Das sind alle Kinder, die bis zum 30. September 2018 das sechste Lebensjahr vollenden.

Andreas Zimmer 06.02.2017

Das Gelände der Grundschule Arnum wird nicht eingezäunt. Das machte Bürgermeister Claus Schacht deutlich. Anlass sind die jüngsten dortigen Treffen von Jugendlichen draußen selbst bei niedrigen Temperaturen. Einige Zusammenkünfte endeten offenbar als Trinkgelage.

Andreas Zimmer 05.02.2017