Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Wechsel im Vorstand  nach 25 Jahren

Pattensen-Mitte Wechsel im Vorstand  nach 25 Jahren

Nach 25 Jahren im Vorstand des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins sind Burkhard Köhler und Heinrich Eicke nicht wieder angetreten. Thomas Meyer und Alexander Burgdorf sind die Nachfolger.

Voriger Artikel
Anna Piechotta spielt im bauhof in Hemmingen
Nächster Artikel
Zuschüsse für Vereine: So sieht es zurzeit aus

Von Burkhard Köhler (von links) und Heinrich Eicke, die nach 25 Jahren aus dem Vorstand ausscheiden, verabschiedet sich Vorsitzender Dirk-Christian Bötger mit einem Präsent.

Quelle: Torsten Lippelt

Pattensen.  Rund 120 Landwirte – und auch einige Landfrauen – haben sich jetzt zu einer mehr als vierstündigen Sitzung im Ratskeller in Pattensen getroffen. 

Zu Beginn der Veranstaltung fand die Versammlung des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins Pattensen und Umgebung statt. Dabei standen unter anderem die periodisch erforderlichen Neuwahlen an. Bei den Wahlen gab es eine einschneidende Veränderung im Vorstand: Denn nach 25-jähriger Tätigkeit haben Burkhard Köhler (Ohlendorf) und Heinrich Eicke (Oerie) ihre Vorstandsposten zur Verfügung gestellt. Einstimmig zum Nachfolger von Köhler wurden als 2. Vorsitzender der Schulenburger Thomas Meyer gewählt, Nachfolger von Eicke als Schrift- und Rechnungsführer wurde der Pattenser Alexander Burgdorf. 

Der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende Dirk-Christian Bötger – Neffe des Pattenser Ortsbürgermeisters – lobte die beiden Ausgeschiedenen für ihr langjähriges ehrenamtliche Engagement, überreichte ein Abschiedsgeschenk und ernannte Köhler und Eicke zu Ehrenmitgliedern des Traditionsvereins.

Zu den Redebeitträgen gehörte auch Medien- und Öffentlichkeitsschelte bei angeprangerten Umweltbelastungen:  „Die Bürger haben eine Hypersensibilisierung. Den meisten fehlen grundlegende statistische Kenntnisse. Unseren Großeltern wäre so etwas früher gar nicht aufgefallen“, sagte Dirk Christian Bötger.

Die Versammlung ist mit rund 120 Landwirten gut besucht

Die Versammlung ist mit rund 120 Landwirten gut besucht.

Quelle: Torsten Lippelt

Der weitere Nachmittag – versüßt für die Gäste mit Zuckerkuchen und Kaffee – stand dann ganz im Zeichen des Rückblicks und Ausblicks bei der Versammlung der Landvolk-Bezirksverbände Pattensen und Hemmingen mit den Vorsitzenden Köhler (Hemmingen) und Eicke (Pattensen) sowie anderen Vertretern des Landvolks. Dabei wurde über Themen wie Biodiversität oderUmsetzung der Düngeverordnung informiert. Unter anderem wurde beklagt, es gelinge den Landwirten nicht, der Öffentlichkeit angemessen zu vermitteln, dass man die Menge Glyphosat, die man in der Landwirtschaft verwende, seit 2014 eigenständig um 31 Prozent verringert habe. Ein Vertreter der Lanvolk-Geschäftsstelle berichtete zudem über die Regelungen zur Agarförderung und die Landwirtschafts-Imagekampagne „Echt grün“.

Von Torsten Lippelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten