Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Schüler erleben in Berlin "tägliches Ringen"

Hemmingen-Westerfeld Schüler erleben in Berlin "tägliches Ringen"

Außen die alte Fassade, aber innen hochmodern: 32 Schüler und zwei Lehrer der Hemminger KGS haben jetzt das Berliner Reichstagsgebäude mit dem Plenarsaal des Bundestages und der Kuppel besucht. Die Schüler des zwölften Jahrgangs wollen im nächsten Jahr ihr Abitur im Fach Politik/Wirtschaft machen.

Voriger Artikel
Festwoche zum Jubiläum der Städtepartnerschaft
Nächster Artikel
Hennes Bender mit neuem Programm im bauhof

Die Schüler stellen sich zum Erinnerungsfoto vor dem Reichstagsgebäude auf.

Quelle: privat

Hemmingen-Westerfeld. Mit der zweitägigen Exkursion in die Hauptstadt folgten sie einer Einladung von Maria Flachsbarth. Die CDU-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin berichtete von ihrem Berufsalltag. Die Arbeit in Berlin und im rund 300 Kilometer entfernten Wahlkreis, zu dem unter anderem Hemmingen gehört, sei ein steter Spagat, sagte sie. Die Schüler und Lehrer beschrieben ihre Arbeit als ein „tägliches Ringen um Kompromisse“. Zu den Themen des Gesprächs zwischen ihnen und Flachsbarth gehörte unter anderem die Flüchtlings- und Außenpolitik. Schüler Marc-Simon Gleis hat die Exkursion gefallen: „Der Besuch des Bundestages und das Gespräch mit ihr waren sehr informativ und lehrreich, da Frau Flachsbarth trotz einiger kritisch gestellten Fragen nicht ausgewichen ist und ihre Position klar dargestellt hat.“

Zum Programm gehörte auch eine Theateraufführung sowie der Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen, dem früheren Untersuchungsgefängnis der Staatssicherheit der DDR. „Das war sehr aufschlussreich und hat einen guten Einblick in die Methoden der SED verschafft“, sagte Schüler Paul Renger.

doc6wlhule4nafb1veomt

Fotostrecke Hemmingen: Schüler erleben in Berlin "tägliches Ringen"

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten