Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bald Hausbesuche mit dem Bürgerkoffer?
Umland Hemmingen Nachrichten Bald Hausbesuche mit dem Bürgerkoffer?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 17.11.2016
Von Andreas Zimmer
Das Rathaus in Hemmingen-Westerfeld. Quelle: Andreas Zimmer
Anzeige
Hemmingen

In der Region Hannover wäre der Einsatz einmalig. In Springe wurde zumindest 2014 über einen Bürgerkoffer diskutiert. Vor allem die SPD forcierte damals das Vorhaben.

Die Stadt Hemmingen hat Bürgerbüros in Arnum und in Hemmingen-Westerfeld. Jenes in Arnum ist nur noch einmal in der Woche – dienstags von 9 bis 13 Uhr – geöffnet. Die DUH schreibt, der Bürgerkoffer mache es möglich, dass die Verwaltung dezentral und zeitlich flexibel tätig werden kann. So ließe sich das Angebot „an die Bedürfnisse von Berufstätigen anpassen“. Bei zum Beispiel älteren Menschen könnten die Verwaltungsmitarbeiter Hausbesuche machen. Zu prüfen sei auch, inwieweit Kosten gespart werden können.

Der DUH-Antrag soll in der Ratssitzung am Donnerstag, 24. November, beschlossen werden. Sie beginnt um 19 Uhr im Rathaus. SPD und CDU werfen der DUH vor in dem Antrag die Schließung des Arnumer Bürgerbüros zu verstecken. Wenn dem so sei, sollte die DUH auch „Ross und Reiter“ nennen, forderte CDU-Fraktionschef Ulff Konze. Gegen eine Diskussion über den Koffer sei nichts einzuwenden.

Wolf Hatje wies den Vorwurf gegenüber dieser Zeitung zurück: „Es ist ein Prüfauftrag. Wenn die Ergebnisse vorliegen, kann man diskutieren, aber nicht schon vorher entscheiden.“ Die Ausgabe für den Koffer, den die Bundesdruckerei in Berlin liefert, schätzt Hatje auf rund 10.000 Euro.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Jens Beismann warnte, Diskussionen rund ums Arnumer Bürgerbüro seien mit „besonderer Sorgfalt“ zu führen. Die jüngste monatelange, krankheitsbedingte Schließung hatte zu Kritik in der Bevölkerung geführt.

Die Winterausstellung in der Werkstatt-Galerie im Alten Dorf von Hemmingen wird am Sonntag, 20. November, 12 Uhr, eröffnet. Neu unter den Ausstellern ist Orike Muth, Textildesignerin aus Hannover. Sie zeigt farbenprächtigen Siebdruck auf Kissen, Topflappen und Geschirrtüchern.

Andreas Zimmer 17.11.2016

Gute Nachricht für Eltern: In Hemmingen-Westerfeld soll ein neuer Kindergarten gebaut werden. Das kündigt Bürgermeister Claus Schacht an. Als Standort kommt die Weetzener Landstraße in Frage, aber alles ist noch am Anfang.

Andreas Zimmer 20.11.2016

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat gemeinsam mit der Stadt die erste Fahrradwerkstatt in Hemmingen an der Heinrich-Hertz-Straße 23 eröffnet. Zahlreiche Flüchtlinge freuten sich über die kostenlosen Fahrräder und boten zugleich ihre Hilfe bei Reparaturen an.

Tobias Lehmann 16.11.2016
Anzeige