Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Hemmingen Mehr als 200 Lehrer spielen an der KGS
Umland Hemmingen Mehr als 200 Lehrer spielen an der KGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 04.02.2019
Beim Niedersachsen-Cup der Lehrer-Teams zeigen die Spieler vollen Einsatz. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen

Nachdem die Schulkinder am Mittwoch mit ihren Halbjahreszeugnissen ins verlängerte Ferienwochenende gegangen sind, haben in der Tribünen- und benachbarten Ballspielhalle der KGS Hemmingen mehr als 200 Lehrkräfte beiderlei Geschlechts beim Niedersachsen-Cup im Lehrer-Hallenfußball um Ruhm und Ehre gespielt. Nach fünf Stunden mit insgesamt 48 Spielen á zehn Minuten hatte sich im abendlichen Finale dann die KGS Drochtersen gegen die KGS Osnabrück-Schinkel im Siebenmeter-Schießen durchgesetzt - und ist damit Ausrichter im nächsten Jahr.

Gastgeber und Titelverteidiger KGS Hemmingen konnte nicht an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen und erreichte den elften Platz. Immerhin gab es im Gruppenspiel gegen den späteren Sieger ein Unentschieden. Die Nachbarn der KGS Albert-Einstein-Schule Laatzen scheiterten denkbar knapp im Viertelfinale. Im Siebenmeterschießen unterlagen sie gegen die KGS Bad Bevensen und wurden Fünfte unter den 20 angetretenen Teams aus ganz Niedersachsen. „Insgesamt war es ein faires und spannendes Turnier als Halbjahresausklang. Mindestens ebenso wichtig wie der sportliche Vergleich war das nette Beisammensein beim traditionellen Bankett“, zeigte sich KGS-Sporttutoriumsleiter Sven Achilles dennoch zufrieden mit dem Turniertag.

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Freibadinitiative Arnum lehnt eine Schließung von Bädern in der Region Hannover ab. Der Vorsitzende Daniel Josten sieht Kommunen in der Verantwortung.

31.01.2019

Hemmingens Stadtverwaltung wird den Genderstern nicht einführen. Zuvor bedürfe es noch einiger Vorarbeiten, teilt die Gleichstellungsbeauftragte Diana Sandvoß mit.

03.02.2019

Hemmingen muss 97 weitere Flüchtlinge aufnehmen. Dafür soll die Gemeinschaftsunterkunft an der Heinrich-Hertz-Straße ausgebaut werden. Die Kosten dafür übernimmt die Region Hannover.

31.01.2019