Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Stehende Ovationen für Carmina Burana
Umland Isernhagen Stehende Ovationen für Carmina Burana
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 13.06.2018
Mit "O Fortuna" beginnt die Aufführung des monumentalen Chorwerkes Carmina Burana im Isernhagenhof. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Isernhagen F.B

Einen echten Gänsehaut-Abend haben die Besucher des Isernhagenhofes am Sonnabend bei der Aufführung von „Carmina Burana“ erlebt. Carl Orffs Chorwerk wird überall auf der Welt von professionellen Chören in monumentalen Open-Air-Konzerten aufgeführt. Hinter denen brauchte sich die Bearbeitung von Chorleiterin Anne Drechsel nicht zu verstecken. Denn die mehr als 100 Sänger aus dem Vokal Ensemble Isernhagen, den Femmes Vokales, dem Kinder- und Jugendchor Isernhagen, diversen Instrumentalisten, Solisten aus den Chören und Bariton Norbert Heidgen boten das so leicht anmutende und mit seinen Tempi- und Dynamikwechseln, höchste Präzision erfordernde Rhythmik und der ungewohnten Sprache so schwierige Stück fantastisch dar. Und sie wurden mit stehenden Ovationen belohnt.

Zweimal hatte die Carmina-Burana-Aufführung 2016 für einen vollen Isernhagenhof gesorgt, die Nachfrage nach einer Neuauflage war dennoch riesig. Und für die gab es am Sonnabendabend an gleicher Stelle stehende Ovationen.

Der Grund für die erneute Aufführung des Stücks, das bereits 2016 zweimal für ein volles Haus gesorgt hatte, sei die große Nachfrage aus dem Publikum gewesen, sagte Pressewartin Beate Schlüter: „Viele hatten damals keine Karten bekommen und gefragt: ’Könnt ihr das nicht noch einmal machen?’“ Sie konnten. Und legten nicht nur musikalisch eins drauf. Auch wenn Schlüter zufolge das Stück „In Taberna“ als „dreiminütiger temporeicher Zungenbrecher“ das forderndste Stück war. Denn Elfi Prinz als Narr erweckte die lateinischen und mittelhochdeutschen Verse in eigenen Worten zum Leben. Und zog damit das Publikum noch intensiver in den Taumel aus frühlingshafter Lust und bäuerischem Vergnügen.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie bereits am Donnerstag gibt es auch am Freitag in zahlreichen Schulen in Hannover und im Umland wieder Hitzefrei. Einige Kinder müssen aber bis zum Unterrichtsende in der Schule bleiben.

08.06.2018

Weil er sich per Facebook-Kommentar in volksverhetzender Weise geäußert hatte, hat das Amtsgericht einen 50 Jahre alten Mann aus Isernhagen nun zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

25.05.2018

Das Amtsgericht hat eine 48-jährige Hannoveranerin zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Angeklagte hatte sich unter Alkoholeinfluss bei einem Polizeieinsatz den Anordnungen massiv verweigert.

21.05.2018
Anzeige