Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Syrische Kinder entdecken Freude am Lesen
Umland Isernhagen Syrische Kinder entdecken Freude am Lesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 12.07.2018
Layla (von links), Estervan, Obada, Mohamed und Nadia lesen in Büchern, die sie sich selbst in der Bücherei ausgeliehen haben. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Isernhagen N.B

In den Sommerferien die Schulbank drücken – für die meisten Schüler dürfte das eine grauenhafte Vorstellung sein. Für die 15 Grundschüler aus der ganzen Gemeinde Isernhagen, die seit zwei Wochen jeden Vormittag in den Jugendtreff in N.B. kommen, gilt das nicht. Sie stammen alle aus Syrien und werden, während ihre deutschen Klassenkameraden Ferien machen, in den Kernkompetenzen Lesen, Schreiben, Hören, Sprechen gefördert – ganz freiwillig. Beim Intensivkurs „Deutsch als Zweitsprache“ liegt der Fokus diesmal darauf, „die Kinder zum Lesen zu animieren“, erklärt Sprachlehrerin und Sozialpädagogin Sina Ahrens. Zusammen mit ihren Kolleginnen Pia Jäckel und Finja Dörel von „DaZ läuft!“ gibt sie den Flüchtlingskindern täglich von 8 bis 13 Uhr zusätzlichen Unterricht.

Weil es an einigen Isernhagener Grund- und weiterführenden Schulen keine Sprachlernklassen gibt, gehen die Sprachtrainer des in Hannover beheimateten Projekts „DaZ läuft!“ – das steht für Deutsch als Zweitsprache – auch während der Schulzeit in die Schulen. Ihre aktuellen Isernhagener Schützlinge leben zwischen fünf Monaten und eineinhalb Jahren in der Gemeinde. „Daher kennen wir alle bereits“, berichtet Ahrens. Nicht jedes Kind werde zu Hause in gleichem Maße gefördert. Deshalb freuten sich die Schüler, an dem Projekt teilnehmen zu dürfen und erzielten in aller Regel auch gute Ergebnisse.

Finanziert wird der Sprachunterricht über das Bildungs- und Teilhabepaket der Region Hannover. Die Fahrkarten für die 15 Schüler, die mit dem Bus zum Unterricht in N.B. fahren, hat das Helfernetzwerk Isernhagen spendiert –und zwar für die ganze Ferienzeit. Motivation ist eben alles auch für Lese-Einsteiger. Deshalb haben die Mädchen und Jungen auch gemeinsam eine Bücherei besucht, in der jeder ganz nach seinem persönlichen Interesse ein Buch aussuchen konnte. Statt der Gemeindebücherei in Altwarmbüchen ließ „DaZ läuft!“ in der Bibliothek im Pavillon am Weißekreuzplatz in Hannover stöbern. Bereits während der Rückfahrt mit der Bahn seien die Kinder ganz in ihre Lektüre versunken gewesen. „Ich wusste gar nicht, dass Lesen so viel Spaß macht“, zitiert Ahrens den zehnjährigen Mohamed.

Am selben Tag erhielten die Kinder eine „Hausaufgabe“: Sie sollten am nächsten Tag Kissen, Decken und Kuscheltiere mitbringen, um es sich im Jugendtreff, der hinter dem Standesamt Am Ortfelde liegt, richtig kuschelig zu machen. Und das taten sie auch. Layla, Estervan, Obada, Mohamed und Nadia richteten sich eine gemütliche Lese-Oase ein, lagen auf dem Bauch und waren in ihre Schmöker vertieft.

Nadia hatte sich „Als Lisabet sich eine Erbse in die Nase steckte“ ausgesucht, ein Kinderbuch von Astrid Lindgren. „Die Geschichte ist gaaanz spannend“, verriet das Mädchen und las gebannt weiter. Auch Mohamed legte nur ungern eine Lesepause ein. Der Junge entpuppt sich als eine kleine Leseratte. Sein Buch „Die Torjäger: Das beste Team der Welt“ aus der Feder von Sibylle Rieckhoff fesselt ihn völlig. „Lesen macht mir Spaß“, das klingt aus seinem Mund wie eine Tatsachenbehauptung.

Bevor das Büffeln in den Ferien vorbei ist und für die Kinder an diesem Wochenende die Ferien richtig beginnen, gibt es noch eine Abschlussveranstaltung mit ihren Eltern im Jugendtreff. Dabei stellen sich alle Kinder einem Vorlesewettbewerb und präsentieren ihr ausgesuchtes Buch. „Sie sind alle schon ganz aufgeregt“, sagt Ahrens. An ihren Schulen würden sie normalerweise nicht zu Wettbewerben eingeladen.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altwarmbüchener Hobbymodellbauer Janusz Dymurski hat ein Modell vom Funkturm Telemax angefertigt. In mühevoller Handarbeit erstellte er im Maßstab 1:500 das Abbild – inklusive Beleuchtung.

14.07.2018

In den Geschäftszentren an der Burgwedeler Straße in Isernhagen H.B. und Am Ortfelde in N.B. ziehen neue Läden ein. In N.B. ist die Eröffnung der Poststelle sehr positiv angenommen worden.

11.07.2018

Ein Dorfpicknick auf der Wiese, um Alteingesessene und Neubürger zusammenzubringen: Das ist die neueste Idee von Voltmers-Hof-Gastwirt Helmut Siebert.

14.07.2018
Anzeige