Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Isernhagen feiert den Herbst
Umland Isernhagen Isernhagen feiert den Herbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 30.09.2018
Michel zeigt seinen Drachen, der wegen der Flaute leider nicht fliegen kann. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Neuwarmbüchen/Kirchhorst

Kein Blatt hat sich am Sonnabend an den Bäumen geregt. Das sei auch im vergangenen Jahr schon so gewesen, erinnerte sich Neuwarmbüchens Ortsbrandmeister Frank Zeyn beim Drachenfest auf dem Festplatz am Rothenfeld. Nicht mal das Wahrzeichen der Ortsfeuerwehr – ein großer Drachen, der normalerweise schon vom Weiten zu sehen ist – hielt sich diesmal am Himmel. Viele Familien hatten ihre Drachen mitgebracht und versuchten wie der fünfjährige Michel, sie zum Fliegen zu bringen – vergebens. Lange Weile kam dennoch nicht auf: Feuerwehrmann Christoph Ley zeigte den Familien die Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr. Matilda (5) etwa durfte einen Feuerwehrhelm aufsetzen, und Leon (4) saß stolz am Steuer des Löschfahrzeugs. Andere Besucher klönten und ließen sich den Kuchen und die Bratwurst schmecken. Der Termin für das nächste Drachenfest steht auch schon fest: Sonnabend, 28. September 2019. „Dann wieder mit Wind“, hoffte Zeyn.

Auch in Isernhagen ist der Herbst angekommen: Gute Stimmung herrschte trotz Flaute beim Drachenfest in Neuwarmbüchen, reißenden Absatz fanden 120 Brote beim Erntedankgottesdienst in Kirchhorst.

Herbstlich ging es auch im Kirchhorst zu: Die St.-Nikolai-Gemeinde feierte mit einem Freiluftgottesdienst erstmals auf dem Hof der Familie Gosch das Erntedankfest. Und eine weitere Premiere folgte: Im Anschluss verkauften die Konfirmanden Lasse, Linus, Emil und Felix 120 Brote für Aktion „5000 Brote für die Welt“ auf dem Hof – und der Andrang der Kaufwilligen war groß. Die runden Laibe hatten sie und andere Konfirmanden in der Altwarmbüchener Bäckerei Jasiek selbst hergestellt. Mit dem Erlös unterstützt die Gemeinde ein Projekt in Äthiopien, das geflüchteten jungen Sudanesen in Camps eine Ausbildung ermöglicht.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie teuer wird es für die Eltern, wenn sie mehrere Kinder in Krippe, Kindergarten oder Hort betreuen lassen? Die Entscheidung über Änderungen bei der Geschwisterermäßigung hat der Rat vertagt.

03.10.2018

Nachwuchs und Quereinsteiger kann jede Feuerwehr gebrauchen. Deshalb hatte die Steller Ortsbrandmeisterin Sandra Busche ins Feuerwehrhaus eingeladen – und immerhin einen Förderer gewinnen können.

30.09.2018

Am helllichten Tag hat ein junger Mann einem Senioren am A2-Center die Tasche entrissen. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugenhinweise.

28.09.2018