Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Klavierduo spielt „Die Moldau“
Umland Isernhagen Klavierduo spielt „Die Moldau“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 30.08.2018
Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom spielen in der „Weltklassik"-Reihe in Isernhagen. Quelle: privat
Isernhagen F.B

Die Japanerin Chie Tsuyuki und der deutsche Pianist Michael Rosenboom sind zwei Individualisten, deren musikalische Ideen und Empfindungen im gemeinsamen Spiel zu einem faszinierenden Klangerlebnis verschmelzen. In der Reihe „Weltklassik am Klavier“ gastiert das international renommierte Duo am Sonntag, 9. September, ab 17 Uhr im Isernhagenhof, Hauptstraße 68 in F.B. Dieses Jahr spielen die beiden Ausnahme-Pianisten „Die Moldau“ von Smetana und die Fantasien von Schubert.

Schon Tsuyukis und Rosenbooms Interpretationen des Standard-Repertoires lassen Konzerte des Duos durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Gewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem Ereignis. Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich 2009 als Duo zusammen und studierten an der Musikhochschule in Hannover bei Professor Bernd Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen und sind national wie international gern gesehene Gäste – sowohl zu zweit wie beim „Chicago Duo Piano Festival“ als auch mit Orchester wie bei der Aufführung des „Karneval der Tiere“ mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester.

Kaum ein anderer Komponist widmete sich so ambitioniert dem vierhändigem Klavierspiel wie Franz Schubert. Die f-Moll-Fantasie, die im Isernhagenhof zu hören sein wird, entstand in seinem Todesjahr 1828 und gilt als Meilenstein vierhändiger Klaviermusik und als eines der bedeutendsten Werke der gesamten Musikliteratur. Mili Alexejewitsch Balakirew war der geistige Vater und Mentor der „Gruppe der Fünf“, wie sie genannt wurde. Zu ihnen gehörten Balakirew, Borodin, Cui, Mussorgsky und Rimsky-Korssakow. Durch ihre tiefe Verbundenheit mit der Volksmusik ihrer russischen Heimat brachten sie auch nationale Identität zum Ausdruck. Balakirews Suite für Klavier zu vier Händen zählt zu seinen letzten Kompositionen. Das wohl bekannteste Werk von Bedřich Smetana ist die Tondichtung „Die Moldau“ aus seinem Zyklus „Mein Vaterland“. Im Jahr 1874 entstand das Werk, als der Komponist bereits völlig ertaubt war. Die Transkription für Klavier zu vier Händen stammt von Smetana selbst.

Die Eintrittskarten kosten 20 Euro, Studenten zahlen 15 Euro. Für Jugendliche bis 18 Jahren ist der Eintritt frei. Reservierungen sind per E-Mail an info@weltklassik.de und telefonisch unter (0211) 9365090 möglich. Weitere Infos gibt es auf www.weltklassik.de.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Swingmelodien aus der ganzen Welt stehen auf der musikalischen Speisekarte des Isernhagenchores 50plus. Für seinen Auftritt im Burgwedeler Amtshof am Sonntag, 2. September, gibt es noch Restkarten.

02.09.2018

Zehn Monate lang hatte ein in Isernhagen lebender Asylbewerber zusätzlich Geld vom Landkreis Hildesheim kassiert. Das Amtsgericht verurteilte den Sudanesen nun wegen gewerbsmäßigen Betrugs.

02.09.2018
Burgwedel Burgwedel/Isernhagen/Wedemark - 3,5 Prozent Arbeitslose im Norden

3,5 Prozent: Nirgendwo ist die Arbeitslosigkeit im Laufe des letzten Jahres stärker zurück gegangen als in den Kommunen Burgwedel, Isernhagen und Wedemark.

30.08.2018