Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen 1,3 Millionen Euro für die Bauunterhaltung
Umland Isernhagen 1,3 Millionen Euro für die Bauunterhaltung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 16.09.2018
Die Gemeinde unterhält insgesamt 79 Gebäude (hier die Grundschule Auf dem Windmühlenberge in Isernhagen N.B.) Quelle: Archiv
Anzeige
Isernhagen

Die Gemeinde Isernhagen muss mehr Geld für die Unterhaltung ihrer Gebäude ausgegeben. Darin sind sich die Fachleute im Rathaus und der zuständige Ratsausschuss einig. Beide fordern nun den Rat der Gemeinde auf, für das nächste Haushaltsjahr 1,3 Millionen Euro für die Bauunterhaltung der gemeindeeigenen Liegenschaften einzuplanen – fast 50 Prozent mehr als in diesem Jahr.

Abbröckelnde Schornsteine, verfaulte Balken an der Fassade, aufgeplatztes Pflaster auf Schulparkplätzen, marode Wasserleitungen, alte Toiletten – die Liste der Dinge, die an Gebäuden der Gemeinde repariert werden müssen, ist lang. Dazu kommen noch Wartungen, Modernisierungen und ohnehin vorgeschriebene Prüfungen im Bereich der Sicherheit und des Brandschutzes.

Die Gebäude der Gemeinde Isernhagen

Die Gemeinde Isernhagen unterhält aktuell 79 Gebäude mit einer Bruttogrundrissfläche von 84.000 Quadratmetern. Dazu kommen Pumpen- und Buswartehäuser sowie Außenanlagen wie Wege, Plätze und Zäune. In den vergangenen zehn Jahren hat sich die zu unterhaltende Gebäudefläche um 20 Prozent vergrößert. Der Grund sind unter anderem die Kita-Neubauten. Aber auch erhöhte Anforderungen beim Brandschutz, bei der Barrierefreiheit, durch die Regelungen der Energiesparverordnung und an die technische Ausstattung mit WLAN-Netzen haben den Unterhaltungsaufwand erhöht.

„Wir sind auf bestem Wege, uns kaputt zu sparen“, hatte Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya bereits im März geklagt. Für 2018 hatte der Rat „nur“ 900.000 Euro für Gebäudeunterhaltung bereitgestellt. Bogyas damaliger Ankündigung, „Wir werden im nächsten Haushalt deutlich mehr ansetzen müssen“, könnten nun Taten folgen.

Dass eine deutliche Finanzspritze in diesem Bereich auch bitter nötig ist, führte Joost Götze, Technischer Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft und Liegenschaftsverwaltung, jetzt bei der Sitzung des Ausschusses für Hochbau, Umwelt, Liegenschaften und Klimaschutz aus. In einer Power-Point-Präsentation mit vielen Fotos zeigte er, wo in Isernhagen überall Sanierungsbedarf besteht.

„Viele Projekte stecken seit Jahren in der Pipeline“

Im Eingangsbereich der Grundschule in Isernhagen N.B. beispielsweise sei das Pflaster desolat. Die darunter liegenden alten Leitungen müssten dringend erneuert werden. Zudem gebe es keinen barrierefreien Zugang zur Schule. Auch die Sporthallen der Grundschulen in Altwarmbüchen und Isernhagen H.B. benötigten dringend Reparaturen. Auf dem Isernhagenhof müsse die Giebelfassade renoviert werden. An der Grundschule Neuwarmbüchen gebe es verfaulte Balken, die dringend ausgetauscht werden müssten. Vor der Grundschule Kirchhorst seien Vertiefungen im Pflaster entstanden. Trennwände müssten erneuert werden. Die Nutzung über die Jahre, Schmutz und Feuchtigkeit forderten an vielen Türen, Wänden und Fassaden ihren Tribut. Götze führte aus, dass es manchmal Sinn mache, mehrere Maßnahmen miteinander zu verbinden. Wenn beispielsweise vor der Grundschule in N.B. das Pflaster ausgebessert werde, dann würden sinnvollerweise auch gleich die Wasserleitungen mit erneuert.

„Dies sind nur einige Knackpunkte“, betonte Götze und fügte hinzu: „Viele Vorhaben stecken seit Jahren in der Pipeline. Sie können nicht angegangen werden, weil das Geld fehlt.“ Um mit dem vorhandenen Budget jeweils das Wichtigste abzuarbeiten, nimmt die Verwaltung eine Priorisierung vor und legt den Gremien ein Arbeitsprogramm vor. Rund 1000 Einzelmaßnahmen standen unter dem gegebenen Budget von 900.000 Euro in diesem Jahr auf der Agenda. Die Prioritätenliste für das Jahr 2019 will die Verwaltung auf der nächsten Sitzung des Fachausschusses im November vorstellen.

„Wir brauchen eine Summe, auf die wir uns verlassen können, um eine optimale Bauunterhaltung gewährleisten zu können“, betonte Götze. Bei den Fachausschuss-Mitgliedern traf er mit seinem Wunsch nach einer soliden Finanzierung auf offene Ohren.

Wie viel Geld sollte in die Bauerhaltung gehen?

Mit der Bewilligung der 1,3 Millionen Euro würde die Gemeinde Isernhagen ihren Kurs bei der Bauunterhaltung deutlich ändern. Schon seit Jahren steckt sie weniger Geld in diesen Bereich als empfohlen. 1,2 Prozent des Versicherungswertes sollte jährlich für die Bauunterhaltung ausgegeben werden – das rät die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt). Die Gemeinde Isernhagen lag in den vergangenen Jahren im Schnitt nur bei 62 Prozent dieses Wertes. „Unterlassene Bauunterhaltung führt zu Folgekosten“, warnte Joost Götze, Technischer Leiter des Amtes für Gebäudewirtschaft und Liegenschaftsverwaltung, im Fachausschuss.

Von Gabriele Gerner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Positionspapier der CDU Isernhagen fordert unter anderem eine leichtere Kita-Anmeldung und die Abschaffung der Schulbezirke im Primar- und Sekundarbereich.

12.09.2018

Architektonisch ist die denkmalgeschützte Grundschule Neuwarmbüchen ein Juwel: Hohe Räume und viel Holz sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre beim Lernen. Allerdings muss das Gebäude modernisiert werden.

12.09.2018

Das wird nichts für Zartbesaitete: Das australische Trio Vdelli und die AC/DC-Tributeband Hole full of Love kommen am Wochenende in die Blues Garage nach Isernhagen H.B.

15.09.2018
Anzeige