Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Fuhrbleek: Neubau fällt wieder durch
Umland Isernhagen Fuhrbleek: Neubau fällt wieder durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 10.09.2018
Das vordere Haus mit der Nummer 6, Bestandteil eines dreiteiligen Ensembles an der Straße Fuhrbleek, soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Quelle: Archiv
Isernhagen N.B

Die Planungen für das Grundstück Fuhrbleek 6 in Isernhagen N.B. beschäftigen weiter die Gemeinde und die Bauaufsicht der Region. Mit knapper Mehrheit hat sich der Planungs- und Bauausschuss jetzt gegen den beantragten Bau eines Mehrfamilienhauses ausgesprochen. Ob auch die Region Hannover als Genehmigungsbehörde das so sieht, bleibt abzuwarten.

Erst hatte der Besitzer angegeben, sein neu erworbenes Gründerzeithaus am Fuhrbleek sanieren zu wollen. Dann hatte er Anfang des Jahres doch eine Bauvoranfrage für den Neubau eines Mehrfamilienhauses an gleicher Stelle gestellt. Der Altbau, der nun vor dem Abriss steht, gehört zu drei Gebäuden, die ein Ensemble bilden und zwischen 1908 und 1910 errichtet worden waren. Kritiker bedauern deshalb, dass der ortsbildprägende Charme des Ensembles mit dem Abriss verloren gehe.

Die Bauvoranfrage von Anfang des Jahres hatte bei Gemeinde und Region keine Zustimmung gefunden. Für den Bauantrag, den der Grundeigentümer Ende Juli nachgeschoben hat, wurden die Pläne etwas abgespeckt. Zwar ist die Grundfläche nahezu unverändert, doch mit einer Firsthöhe von 10,80 Meter und einer Traufhöhe von sechs Metern passt sich der Bau aus Sicht der Verwaltung in die Umgebung ein. Dass der Bauantrag im Planungsausschuss dennoch keine Mehrheit fand, lag denn auch an der äußerlichen Gestaltung: Der Entwurf sieht eine weiße Putzfassade vor, was die örtliche Gestaltungssatzung auch zulässt. Das Bestandsgebäude ist hingegen von roten Klinkern und Fachwerk geprägt .

N.B.s Ortsbürgermeister Günter Leydecker kann sich mit dem geplanten Neubau so oder so nicht anfreunden. Er finde das Mehrfamilienhaus einfach zu mächtig, „da kommt ein Risenklotz hin“. Er hofft nun, dass die Region der ablehnenden Haltung der Gemeinde Isernhagen folgt –oder dass die Gemeindeverwaltung zumindest so auf den Bauherrn einwirken kann, dass der Neubau doch verklinkert wird.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Unterschriftensammlung protestieren Anwohner des Altwarmbüchener Zentrums gegen Pläne, die Bushaltestelle vor ihre Häuser zu verlegen.

10.09.2018

Der Ratsausschuss für Liegenschaften schaut sich zum Auftakt seiner nächsten Sitzung die Grundschule Neuwarmbüchen an. Das Gebäude soll 2019 im großen Stil saniert werden.

10.09.2018

Soll Langenhagen die Klage gegen Fluglärm unterstützen? Nach den Linken diskutieren nun auch SPD und Grüne darüber. Die Anwohner-Initiative BON-HA durfte unterdessen im Ministerium vorsprechen.

10.09.2018