Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Radweg an der L381 bleibt ein Flickenteppich
Umland Isernhagen Radweg an der L381 bleibt ein Flickenteppich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:19 11.01.2019
Der Geh- und Radweg entlang der Burgwedeler Straße in Isernhagen H.B. ist vielfach geflickt. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Isernhagen H.B

Dass der auch von vielen Radfahrern genutzte Fußweg an der Burgwedeler Straße in Isernhagen H.B. und N.B. demnächst saniert wird, steht nicht zu erwarten. Das hat die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf Anfrage mitgeteilt.

Radfahrer am innerörtlichen Abschnitt der L381 haben es nicht leicht. Entweder wagen sie sich auf die Fahrbahn, was angesichts der Verkehrsmengen mit vielen Lastwagen durchaus Mut erfordert. Die Alternative neben der Straße ist allerdings kaum besser, denn immer wieder kommt es dort zu gefährlichen Situationen an den Ausfahrten von den Grundstücken. Anwohner können die L381 meist erst einsehen, wenn die Motorhaube ihres Wagens bereits den durchgängig nur einseitig vorhandenen Fußweg blockiert, den Radfahrer laut Beschilderung allerdings genau genommen auch nur in Schrittgeschwindigkeit nutzen dürfen.

Als wäre das nicht genug, hat sich der Fußweg über die vergangenen Jahre zum Flickenteppich entwickelt. Als Radfahrer breche man sich die Knochen, hatte ein Bürger bei der Ortsratssitzung in H.B. im Herbst moniert, während Ortsbürgermeister Simon Müller manche Abschnitte gar frustriert als „nicht befahrbar“ tituliert hatte.

Dass sich die Situation mit von Baumwurzeln hochgedrückten Pflastersteinen und notdürftig geflickten Rissen schnell ändern wird, darauf kann man aber nicht hoffen. Leider seien sowohl die finanziellen als auch die personellen Ressourcen begrenzt, sagte die stellvertretende Leiterin der Landesbehörde in Hannover, Julia Fundheller, auf Nachfrage. Selbst bei Radwegen an Landesstraßen gebe es einen Sanierungsstau, „und dies ist nicht einmal ein Radweg“. Der Fußweg mit Zusatzschild „Radfahrer frei“ an der Burgwedeler Straße stehe deshalb „nicht ganz oben“ auf der Prioritätenliste. „Das führt dazu, dass wir nur das Nötigste machen können.“

Der Wunsch ihrer Behörde sei es, den Weg zeitgleich mit der Fahrbahn der L381 in Isernhagen H.B. und N.B zu sanieren. Planmäßig soll dies nicht vor dem Jahr 2021 erfolgen. Allerdings sei der Landeshaushalt im Bereich Straßenbau nun deutlich aufgestockt worden. Und anders als beim gepflasterten Gehweg, wo Wasser in den Ritzen versickern könne, bleibe bei der Fahrbahn abzuwarten, wie sich Feuchtigkeit und Frost des Winters auf den Asphalt auswirkten. Es ist also durchaus möglich, dass die Sanierung der Fahrbahn vorgezogen und der Fußweg erst später saniert wird.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Isernhagen Isernhagen/Langenhagen/Burgwedel/Burgdorf/Uetze - FDP begrüßt 120 Gäste zum Neujahrsempfang

Der Bundestagsabgeordnete Konstantin Kuhle war Gastredner beim Neujahrsempfang der FDP-Verbände Isernhagen, Burgwedel, Langenhagen und Burgdorf/Uetze.

10.01.2019

Die Unabhängigkeit vom Strom-und Wärmenetz, die die Gemeinde den neuen Feuerwehrhäusern in Isernhagen spendiert hat, ist nur ein erster Schritt. Ein gemeindeweites Katastrophenschutz-Konzept soll folgen.

10.01.2019
Isernhagen Isernhagen H.B./Großburgwedel - Auto steckt im Graben fest

Aufgrund eines Fahrfehlers endete die morgendliche Fahrt eines 23-Jährigen am Donnerstag in einem Straßengraben an der L381.

10.01.2019