Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Isernhagen Schlägerei oder Sprung aus fahrendem Auto?
Umland Isernhagen Schlägerei oder Sprung aus fahrendem Auto?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 25.07.2018
Die Polizei hofft auf Zeugen, die gesehen haben, wie ein 33-Jähriger zu seinen schweren Verletzungen gekommen ist. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Isernhagen/Langenhagen

Die Polizei sucht Zeugen für einen noch unklaren Vorfall in der Nacht zu Dienstag. In der Konsequenz liegt ein Mann schwer verletzt im Krankenhaus. Die Polizei hat ihn noch nicht vernehmen können.

Eine Autofahrerin entdeckte in der Nacht zu Dienstag gegen 0.10 Uhr auf der K325 zwischen dem Hufeisensee und dem Ortseingang Isernhagen N.B. einen Mann, der in Richtung N.B. ging – im Dunkeln und mitten auf der Fahrbahn. Die Frau alarmierte die Polizei, die Beamten trafen den Mann kurz darauf in der Ortschaft an. Der 33-Jährige war betrunken und hatte erhebliche Gesichtsverletzungen sowie Schürfwunden am Oberkörper. Gegenüber den Polizisten gab er lediglich an, von mehreren Personen geschlagen worden zu sein.

Rettungssanitäter brachten den Verletzten nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus. Auch am Mittwochnachmittag war er nach Einschätzung seiner Ärzte noch nicht vernehmungsfähig.

Bei einem Bekannten des Mannes, den die Beamten noch in der Nacht zu Dienstag in der Nähe angetroffen hatten, klang die Geschichte deutlich anders. Dieser gab an, dass der 33-Jährige mit ihm selbst und einem Dritten in einem Fahrzeug, vermutlich einem Minivan, von Langenhagen in Richtung Isernhagen nach Hause habe fahren wollen. Aufgrund seines Alkoholkonsums sei er aggressiv gewesen und habe bei langsamer Fahrt mehrfach die Schiebetür des Wagens geöffnet. Dann sei er aus dem Fahrzeug gesprungen und dabei gestürzt. Nahe des Restaurants Seehaus sei der Verletzte dann weggelaufen, er selbst habe ihn daraufhin gesucht, so der Bekannte.

Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die sich unter Telefon (05139) 9910 melden sollten.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Zeitplan für den Neubau des Schulcampus’ Isernhagen ist eng getaktet. Als erstes macht sich jetzt ein Abrissbagger über die Sporthalle am Helleweg her – beobachtet auch von einer Webcam.

28.07.2018

Es heißt Vogelschutzgehölz, aber das Herzstück des Nabu-eigenen Refugiums in Großburgwedel sind die Tümpel, in denen zurzeit Teichfrösche die Seerosen als Plattform fürs Sonnenbad zweckentfremden.

25.07.2018

Die dritte Hortgruppe in Kirchhorst wird erst einige Wochen später als geplant ihren Betrieb aufnehmen. Die Eltern sind verärgert und müssen die Betreuung ihrer Kinder nun anders organisieren.

24.07.2018
Anzeige